Cookies

Cookie-Nutzung

Staubsauger mit Elektrobürste – Bürstenantrieb für maximale Leistung

Insbesondere Teppichböden und Teppiche werden durch einen Staubsauger mit Elektrobürste gründlich sauber. Die rotierenden Borsten entfernen Schmutz effektiv und bürsten den Teppichflor gleichzeitig auf. Haustierbesitzer profitieren ebenfalls, weil Tierhaare komfortabel von textilen Oberflächen entfernt werden. Wichtige Produkteigenschaften und Empfehlungen, haben wir hier arrangiert.
Besonderheiten
  • Motor im Saugkopf
  • Rotierende Borstenwalze
  • Ideal für Teppichböden
  • Auch für Polster
  • Diverse Ausführungen

Staubsauger mit Elektrobürste Test & Vergleich 2021

Das Wichtigste zusammengefasst
  • Optimal für die Reinigung von Teppichböden, Teppichen und gepolsterten Oberflächen.
  • Dank zusätzlichem Antrieb der Elektrobürste und rotierenden Borsten wird Schmutz besonders gründlich entfernt. Zudem werden das Staubsaugen und Aufbürsten des Teppichflors für die bequeme Teppichpflege gleichzeitig möglich.
  • Regulierbare Elektrobürsten erlauben außerdem den Einsatz auf vielen Hartböden.

Bosch Akku-Staubsauger Unlimited ProPower

Bosch Akku-Staubsauger Unlimited ProPower
Besonderheiten
  • Testsieger bei Stiftung Warentest
  • Beutellos
  • Viel Zubehör
  • Auch als Handsauger nutzbar
  • Abnehmbarer Akku
399,00 €
inkl 19% MwSt
BeschreibungKundenmeinungen / Einschätzung
Der Unlimited ProPower Serie 8 (BSS81POW1) von Bosch ging mit Note Gut (2,2) als einer der beiden Testsieger aus dem Test (Ausgabe 2/2021) von Stiftung Warentest hervor. Laut Testergebnissen der deutschen Verbraucherorganisation bietet er unter den getesteten Geräten die beste Faseraufnahme auf Teppichböden. Der kabellose Handstaubsauger arbeitet beutellos und ist mit der motorisierten AllFloor HighPower Brush ausgestattet. Die Bürste schafft laut Hersteller bis zu 5.000 Umdrehungen pro Minute und ist für Bodenarten wie Teppich, Parkett und Fliesen geeignet. Mit dem umfangreichen Zubehör von Fugendüse bis Polsterdüse kannst du auch Möbel, Deckenlampen und vieles mehr reinigen. Da sich das lange Saugrohr inklusive Bodendüse abnehmen lässt, gelingt auch die Autoreinigung. Den austauschbaren Akku kannst du für diverse andere Geräte aus der grünen Home & Garden Reihe von Bosch verwenden.

Tipp: Diese Art von Akku-Staubsauger kann nicht selbstständig stehen. Du musst sie anlehnen. Freistehende Akku-Staubsauger mit Elektrobürste von Bosch sind der Athlet Ultimate ProSilence (BBH7SIL) und sein Kollege BBH73260K mit extragroßem Bürstendurchmesser.

Zufriedene Käufer des Akkusaugers mit Elektrobürste loben unter anderem die kompakte Bauart, die Saugleistung und die praktische Handhabung ohne Kabel. Auch die saubere Abluft durch das Hygiene-Filtersystem kommt gut an. Außerdem wird erwähnt, dass sich die Bodendüse schnell und bequem abnehmen lässt, um das ergänzende Zubehör zu nutzen. Die Wandhalterung zur ordentlichen und sicheren Aufbewahrung des Sauggeräts wird gleichermaßen positiv hervorgehoben. Haushalte, die mit reichlich Tierhaaren zu kämpfen haben, sollten vorab klären, ob ihnen der kleine Staubbehälter reicht.

VorteileNachteile
  • hohe Saugkraft
  • kabellos
  • hochwertiger Lithium-Ionen-Akku
  • Akkulaufzeit auf Normalstufe mit elektrischer Bodendüse: max. 30 Minuten
  • gute Staubaufnahme
  • viel Zubehör, inkl. Wandhalterung
  • saubere Abluft durch Hygienefilter
  • pflegeleichter Filter
  • abnehmbarer Akku (kompatibel mit grüner Produktlinie)
  • schnelle Filterreinigung
  • geringes Fassungsvermögen (0,3 Liter)
  • nicht selbststehend
  • begrenzte Akku-Laufzeit

Miele Complete C3 Electro Ecoline Bodenstaubsauger

Miele Complete C3 Electro Ecoline Bodenstaubsauger
Besonderheiten
  • Beutelstaubsauger
  • Üppiges Staubbeutelvolumen
  • Großer Aktionsradius
  • HEPA-Filter
  • Elektrobürste mit Höhenverstellung
452,00 €
inkl 19% MwSt
BeschreibungKundenmeinungen / Einschätzung
Beim Complete C3 Electro Ecoline von Miele handelt es sich um einen klassischen Bodenstaubsauger. Die Elektrobürste lässt sich mit fünf verschiedenen Stufen manuell an die ideale Höhe der Bodenbeläge anpassen. Die Bürstenwalze mit Motorantrieb erlaubt gleichmäßiges Saugbürsten auf allen Florhöhen. Die Stromversorgung der Düse ist direkt integriert und wird mit Steckkontakten sichergestellt. Ein HEPA-Filter sorgt für ein Maximum an Lufthygiene und der kraftvolle Power Efficiency Staubsaugermotor für ein gutes Reinigungsergebnis. Mit dem Zubehör kannst du Möbel und Polster absaugen sowie Fugen von Dreck befreien.
Laut Rezensionen klappt die Teppichpflege mit der Elektrobürste von Miele spielend, die hinsichtlich ihrer Leistung nicht mit Turbodüsen vergleichbar ist. Auch die Saugkraft ohne Elektrobürste wird positiv erwähnt – gleiches gilt für das lange Kabel und die elektronische Saugkraftregulierung. Mit verringerter Leistung nimmt die Lautstärke ab. Durch die hohe Saugleistung und das Volumen eignet sich das Gerät wunderbar für Tierbesitzer. Bemängelt wird das hohe Gewicht von Staubsauger und Elektrobürste.

VorteileNachteile
  • hohe Saugleistung
  • höhenverstellbare Elektrobürste (fünfstufig)
  • mit Steckkontakt für komfortablen Anschluss der Elektrodüse
  • 4,5 Liter Volumen, 12 m Aktionsradius
  • HEPA-Filter, Teleskop-Saugrohr
  • inkl. Universal-Bodendüse & Saugrohraufsätze
  • zeitloses Design in Schwarz mit Chromeffekt
  • Zubehöraufbewahrung im Gerät
  • energiesparend
  • mit Parksystem
  • laut: 80 dB(A)
  • 11 Kilogramm Gesamtgewicht

SmartClean Pet Zyklonstaubsauger von Bissell

SmartClean Pet Zyklonstaubsauger von Bissell
Besonderheiten
  • Verwicklungsfreie Elektrobürste
  • Zyklontechnik
  • Bodenerkennungsautomatik
  • Für Haustierbesitzer konzipiert
  • 2-Positionen-Handgriff
241,90 €
inkl 19% MwSt
BeschreibungKundenmeinungen / Einschätzung
Wie die englische Bezeichnung dieses Bodenstaubsaugers von Bissell bereits vermuten lässt, wurde das Gerät für Haushalte mit Haustieren entwickelt. Der kabelgebundene Staubsauger ohne Beutel ist mit einer motorisierten Bodendüse mit verwicklungsfreier Bürstenrolle ausgerüstet, um Hunde- und Katzenhaare zuverlässig aufzunehmen. Lange Haare und Fussel verfangen sich nicht, sodass die Wartung der Staubsauger mühelos klappt. Ein weiterer Vorteil ist die flache Bauweise der Elektrobürste sowie die LEDs, womit du unter vielen Möbeln staubsaugen und Schmutz in dunklen Ecken erkennen kannst. Mit der automatischen Erkennung der Bodenart musst du die Bodendüse nicht manuell einstellen. Der Staubsauger mit patentierter Multizyklontechnologie bringt eine hohe Leistung mit sich, die du in drei Stufen einstellen kannst. Der Staubbehälter lässt sich ohne direkten Schmutzkontakt leeren. Das Zubehör ermöglicht die Reinigung von Polstermöbeln, Vorhängen und mehr.
Ein Blick in die Kundenbewertungen verrät, dass der SmartClean Pet Staubsauger mit einer hochwertigen Verarbeitung, dem schnellen Zusammenbau und seinem großen Aktionsradius begeistert. Auch die Saugkraft scheint beeindruckend – das bestätigen sowohl Katzen- als auch Hundebesitzer, die zuvor Probleme mit der Tierhaarentfernung hatten. Dahingehend leistet die Elektrobürste tolle Arbeit. Positiv erwähnt wir zudem, dass sich der Bodenstaubsauger durch die großen Räder gut manövrieren lässt und die Entleerung der Staubbox ein Kinderspiel ist. Punktabzug gibt es für das Gewicht des Handteils, was jedoch den Großteil dieser Staubsaugerart betrifft, weil die elektrisch angetriebenen Bodendüsen ein gewisses Eigengewicht haben.

VorteileNachteile
  • hohe Saugkraft
  • 3 Saugkraftstufen
  • digitale Steuerung
  • LED-Display
  • Elektrobürste mit LEDs
  • pflegeleichte Bürstenrolle ohne Verheddern von Haaren/Fussel-automatische Fußbodenerkennung
  • 2 Handgriff-Positionen
  • 12 Meter Aktionsradius
  • mit Fugenaufsatz, Staubbürste
  • leicht zu leeren
  • knapp 10 kg schwer
  • 79 dB(A)
  • keine Zubehöraufbewahrung am Gerät

Akku-Staubsauger mit 4-in-1-Funktion von Orfeld

Akku-Staubsauger mit 4-in-1-Funktion von Orfeld
Besonderheiten
  • Elektrobürste mit Nylonborsten
  • Freistehend
  • Teleskopstange
  • Vergleichsweise leise & leicht
  • 4-stufiges Filtersystem (HEPA)
144,31 €
inkl 19% MwSt
BeschreibungKundenmeinungen / Einschätzung
Der 4-in-1-Akkustaubsauger mit Elektrobürste von Orfeld vereint mehrere praktische Funktionen in einem Gerät. Trotz motorisierter Bodendüse ist er leicht, leise und wendig. Die elektrische Rotationsbürste mit steifen Nylonborsten ist für die Tiefenreinigung bei Teppichen und Automatten verantwortlich und beugt gleichzeitig Kratzern auf Hartböden vor. Für schwer zugängliche Bereiche bekommst du ein Mini-Tool und zum Reinigen von Mobiliar, Treppen, Gardinen und vielen mehr kannst du den handlichen Stabstaubsauger fix umbauen. Eine Besonderheit dieses Akku-Staubsaugers ist sein freistehendes Design. Viele dieser Geräte mit einer solchen Bauweise (Motor, Akku und Auffangbehälter im Handteil) bleiben nicht selbstständig stehen und müssen bei Arbeitspausen an Wänden oder Möbeln angelehnt werden.
Die Kundenrezensionen zum Orfeld 4-in-1-Akkustaubsauger spiegeln eine hohe Zufriedenheit wider. Viele Nutzer sind überzeugt, weil das Gerät überaus komfortabel zu handhaben ist und die Multifunktionalität im Alltag eine große Erleichterung darstellt. Auch die Teleskopstange kommt gut an, weil größere Personen ergonomisch staubsaugen können. Darüber hinaus wird der Akkusauger als geräuscharm, leistungsstark, leicht und praktisch beschrieben. Auch Haustiere sind offensichtlich dankbar für die geringe Geräuschentwicklung. Zusätzliches Lob gibt es für die Freistehfunktion, die den Umgang bereichert. Die Akku-Laufzeit könnte im Turbo-Modus etwas länger sein – hier reicht der Akku rund 15 Minuten. Im Eco-Modus zumindest 30 Minuten. Der Großteil bemängelt dies jedoch nicht, weil die Laufzeit für viele Reinigungsarbeiten ausreicht. Das Preis-Leistungs-Verhältnis wird mehrfach hervorgehoben. Hier bekommst du für einen fairen Preis reichlich Mehrwert.

VorteileNachteile
  • gute Saugleistung
  • sauber verarbeitet
  • sehr handlich, unter 2 kg Gewicht
  • selbststehend
  • nur 68 dB(A)
  • HEPA-Filter
  • LED-Beleuchtung
  • Zubehör: Verlängerung, Spaltdüse, 2-in-1 Staubbürste
  • Teleskopsaugrohr
  • schnelles Leeren
  • 0,5 Liter Fassungsvermögen
  • begrenzte Akku-Laufzeit

Ratgeber für Staubsauger mit Elektrobürste

Staubsauger mit Elektrobürste sind mit einem elektronischen Saugkopf ausgerüstet, in dem eine rotierende Borstenwalze verbaut ist. Durch die Rotation und die zahlreichen Borsten an der Walze wirkt die Düse mechanisch auf den Untergrund. Während herkömmliche Staubsaugerdüsen über einen Saugschlitz verfügen und lediglich über den Fußboden oder andere Oberflächen gleiten, können Modelle mit Elektrobürste deshalb wesentlich intensiver reinigen. Für textile Oberflächen wie Teppiche, Polstermöbel oder Autositze sind sie ideal. Hier kommen viele gewöhnliche Staubsauger ohne Rotationsbürsten schnell an ihre Grenzen – festsitzende Haare und Fussel bleiben im Gewebe zurück.

Gut zu wissen
Bei der Internetrecherche ist uns aufgefallen, dass in den Suchergebnissen für „Staubsauger mit Elektrobürste“ oft Geräte mit Düsen ohne eigenen Bürstenantrieb landen. Erst die Kontrolle auf offiziellen Herstellerseiten brachte Klarheit. Wirf deshalb stets einen kritischen Blick auf die Angebote! Bedenke: Staubsauger mit rotierender Bürste müssen nicht mit Elektrobürste ausgerüstet sein. Mehr dazu im FAQ.

Aufbau und Stromversorgung

Staubsauger mit Elektrobürste machen Schluss mit oberflächlicher Sauberkeit und sorgen stattdessen für eine besonders gründliche Reinigung. Schmutz wird von den Borsten aus dem Untergrund gelöst, mit Hilfe der Rotation und Saugkraft in den Saugkopf befördert und von dort aus in den Schmutzauffangbehälter oder den Staubsaugerbeutel.

Ein entscheidender Unterschied zwischen Elektrobürsten und herkömmlichen Staubsaugerdüsen ist deren Motorisierung. Der eigene Antrieb verleiht den Düsen unabhängige Leistung und erhöht die Reinigungsleistung der Staubsauger deutlich. Widerstände durch den Kontakt mit Fußböden oder anderen Oberflächen haben kaum Einfluss auf das Reinigungsergebnis.

Energieversorgung

Die Stromversorgung der Elektrobürsten wird bei einigen Staubsaugern über ein außenliegendes Kabel gewährleistet. Das Stromkabel ist von außen sichtbar. Bosch hat eine solche Elektrobürste für Staubsauger mit „Clipkabel“ im Sortiment: Die electro duo XL Bürste (BBZ145EB) mit einer Saugbreite von 340 Millimeter. Das freiliegende Kabel kann bei einer Reparatur zwar praktisch sein, weil es sich schnell austauschen lässt. Je nach Montage kannst du daran aber hängen bleiben, es versehentlich beschädigen oder dich sogar verletzen. Als vorbeugende Maßnahme greifen viele Hersteller auf eine innenliegende Kabelführung beziehungsweise Elektronik zurück:

  • Teilweise durch Kunststoffleitungen, die am Saugrohr außen entlang verlaufen, teilweise aber völlig unsichtbar.
  • Dank verbraucherfreundlichen Verbindungen und Verschlüssen musst du dir um Kabelsalat oder elektronische Teile keine Gedanken machen.
  • Einfach die Düsen anschließen und los geht’s!
  • Solide Anschlüsse sind ein Muss, damit die Stromversorgung durchgehend sichergestellt ist.

Als Beispiel für ein solches System dient die Kobold EBB100 Elektrobürste für den Akku-Staubsauger VB100 von Vorwerk. Um Staubsauger und Elektrobürste miteinander zu verbinden, musst du lediglich den Anschlussstutzen in das Bürstengelenk stecken bis er hörbar einrastet. Durch Betätigen eines Knopfes am Saugstutzen kannst du die Elektrobürste wieder entriegeln und abnehmen.

Achtung
Ohne Strom können Elektrobürsten mit Direktantrieb ihren Job nicht erledigen. Kaufst du Universal-Elektrobürsten musst du deshalb präzise darauf achten, dass die Verbindung der Stromanschlüsse von Staubsauger und Düse mit entsprechenden Verschlusssystemen zusammenpassen.

Energieverbrauch

Elektrobürsten werden durch den Staubsauger – entweder per Kabel oder über den verbauten Akku – mit Strom versorgt. Obwohl das den Energieverbrauch der Haushaltsgeräte steigert, macht sich das auf deiner Stromrechnung nur geringfügig bemerkbar. Generell ist der Strombedarf von Staubsaugern im Vergleich zu anderen Haushaltsgeräten sehr überschaubar und macht in der Regel nur ein Prozent des gesamten Stromverbrauchs von Haushalten aus. Staubsaugst du beispielsweise einmal wöchentlich, kostet das oft weniger als 15 Euro im Jahr.

Spezialisten für Teppichböden und Teppiche

Staubsauger mit Elektrobürsten sind in erster Linie Experten für Teppichböden:

  • Die langen Borsten gelangen tief in die Fasern beziehungsweise zwischen die Schlingen von Teppichen und befördern Staubpartikel sowie sonstigen tiefliegenden Schmutz nach oben zum Saugstrom.
  • Die rotierenden Borsten können den Teppichflor aktiv aufbürsten. Die Fasern werden beim Bürsten aufgerichtet, wodurch Teppiche voluminöser und gepflegter wirken.
  • Laufstraßen beziehungsweise Laufspuren auf viel genutzten Teppichböden wird durch regelmäßiges Bürstsaugen vorgebeugt.
  • Staubsauger mit Elektrobürste verbinden somit die Bodenreinigung mit der Teppichpflege – eine praktische Lösung.
Tipp
Auch Hausstauballergiker profitieren von elektrischen Saugdüsen, weil Teppichböden und Polster intensiv von Hausstaub befreit werden. Allerdings wird beim Staubsaugen durch die mechanische Bearbeitung der Untergründe auch Staub aufgewirbelt, weshalb sensible Personen die Reinigung nicht selbst erledigen sollten. Weitere Informationen und Tipps in unserem Beitrag über allergikergeeignete Staubsauger. Darin gehen wir detailliert auf Themen wie Staubemissionsklassen, Staubrückhaltevermögen und HEPA-Filter ein.

Achtung: Elektrobürsten sind nicht für alle Teppiche geeignet!

Es gibt Teppiche, die überaus sensibel auf Bürstwalzen reagieren und beschädigt werden können. Einige Elektrobürsten sind beispielsweise mit Fadenhebern ausgerüstet, um Tier- und Menschenhaare herauszulösen. Bei einer kostbaren Handarbeit aus einer Teppichmanufaktur kann das fatal enden. Deshalb solltest du dich vor dem Kauf eines Staubsaugers bei Experten darüber informieren, ob deine Teppiche die mechanische Borstenreinigung aushalten. Vorsicht geboten, ist unter anderem bei:

  • Handgemachte Teppiche
  • Langflor-Teppiche
  • Hochflor-Teppiche
  • Berberteppiche
  • Velourteppiche
  • Saxony-Teppiche
  • Kugelgarn
  • Doppelschlingen

Je nach Teppichart können die Borstenwalzen Fasern herausreißen und zu Verfilzungen bei feiner Schlingenware führen. Informier dich im Zweifelsfall beim Teppichhersteller bevor du die Produkte regelmäßig mit deinem Staubsauger reinigst!

Material
Durch die kontinuierliche Rotation wird den Komponenten der Elektrodüsen einiges abverlangt. Minderwertige Materialien oder eine schlechte Verarbeitung führen zu Qualitätseinbußen, worunter wiederum die Reinigungsergebnisse leiden. Damit die verbauten Rundbürsten möglichst lang verwendbar bleiben, müssen sie über strapazierfähige Borsten und Verbindungen verfügen. Zudem ist es elementar, dass das Borstenmaterial den zu reinigenden Oberflächen gerecht wird.

Elektrobürsten mit Höhenverstellung & Deaktivierung – auch für Hartböden eine Option

Staubsauger mit höhenverstellbaren Elektrobürsten beugen Schäden an Fußböden vor. Hierbei kannst du den Abstand zwischen Teppichflor beziehungsweise Bodenbelag und der Düse anpassen – teilweise stufenlos und bequem per Fußschalter:

  • Durch die Anpassung dringen die Borsten beispielsweise nicht zu tief in die Teppichstruktur ein.
  • Lässt sich die Rotation ausschalten, sinkt das Risiko für Teppichschäden zusätzlich.
  • Außerdem gibt es Elektrodüsen, die den Untergrund selbstständig erkennen und sich automatisch in der Höhe regulieren. Dank automatischer Höheneinstellung musst du nicht an die Anpassung denken – ein weiterer Komfortgewinn.

Auf Hartböden hält sich der Leistungsvorsprung von Elektrobrüsten stark in Grenzen. Ist in deiner Wohnung zum Beispiel größtenteils Laminat verlegt, bringt die Rotationsbürste keinen echten Mehrwert. Auch bei Fliesen und Parkett wirst du höchstwahrscheinlich keinen großen Vorteil erkennen. Für folgende Hartböden sowie Accessoires ist sie sogar ungeeignet:

  • Holzböden ohne Versiegelung
  • Natursteinböden (z. B. Schiefer)
  • Waschbeton
  • Felle
  • Auch bei unbehandelten Korkböden und Fliesenböden ist Vorsicht geboten

Willst du neben textilen Bodenbelägen harte Fußböden wie Dielen mit einem Staubsauger inklusive Elektrobürste reinigen, kannst du die Sets mit Universalbodendüsen und/oder Softwalzen ergänzen. Insbesondere Universaldüsen sind häufig im Lieferumfang enthalten. Unter den soften Walzendüsen gehört das elektrische Modell von Dyson, das aufgrund seiner weichen Oberfläche liebevoll „Fluffy“ genannt wird, zu den bekanntesten Produkten. Es ist mit Nylon- und Carbonfasern ausgestattet und wird für alle Hartböden von Fliesen über Laminat und Parkett bis Linoleum empfohlen.

Stattdessen kannst du Staubsauger kaufen, deren rotierende Rundbürste sich deaktivieren lässt. Damit musst du nie wieder eine Bodendüse wechseln und sparst die Anschaffung von Zubehör. Die 2-in-1-Funktion ist übrigens keine Neuheit: Bereits der alte Vorwerk Tiger 251 mit der Elektrobürste EB 350 verfügte über eine abschaltbare Lösung für Hartböden. Das genannte Staubsaugermodell ist als generalüberholte Version sogar noch erhältlich.

Tipp
Müssen Teppichböden mit unterschiedlicher Florhöhe oder sowohl Teppiche als auch Hartböden gereinigt werden, ist ein Staubsauger mit einstellbarer Rotationsbürste eine sinnvolle Überlegung.

Manövrierbarkeit – Gewicht und Höhe sind maßgebliche Faktoren

Elektrodüsen können aufgrund ihres Bürstenantriebs nicht mit dem Fliegengewicht vieler Bodendüsen mithalten. Du musst mit einem höheren Gewicht rechnen. Hast du beispielsweise Probleme mit den Handgelenken oder anderweitige Einschränkungen an den Armen, sind viele Staubsauger mit Elektrobürsten nur bedingt geeignet. Teilweise lassen sich die Düsen aufgrund des Gewichts und des Aufbaus schwieriger handhaben als bei Alternativen ohne Motorisierung.

Achte für eine komfortable Nutzung auf:

  • Leichtgängige Rollen an den Düsen.
  • Möglichst flache Bauweise der Staubsaugerdüse, damit du unter Möbeln staubsaugen kannst.
  • Schwenkbare Drehgelenke für maximale Flexibilität.
  • Ergonomische Handteile für ermüdungsfreies Hantieren.

Für Tierhaare – eine gute Entscheidung!

Für viele Katzen- und Hundebesitzer sind Staubsauger mit elektrischer Rotationsdüse ein echter Segen. Die kraftvollen Elektrobürsten entfernen Tierhaare zuverlässig aus Teppichböden, Teppichen, Polstermöbeln sowie Katzen- und Hundebetten. Auch das Auto lässt sich auf Vordermann bringen, was gerade Hundehalter freuen wird, da sie ihre Vierbeiner häufiger transportieren und unter den vielen Hundehaaren leiden.

Bereits 2018 ergab ein Staubsauger Test der Stiftung Warentest, dass Elektrobürsten die Tierhaaraufnahme wesentlich besser meistern als Modelle ohne diese Düsen. Der Bosch Athlet Ultimate sowie der V8 Absolute von Dyson – beides Akkusauger mit Elektrobürste – überzeugten die Tester dahingehend besonders:

Wie unser Produktvergleich zeigt, konnte Bosch auch 2021 eines seiner Produkte mit Elektrobürste unter den Testsiegern platzieren.

Tipp
In unserem separaten Ratgeber über Tierhaarstaubsauger findest du alle Details zu individuellen Geräten für die gründliche Tierhaarentfernung.

Schlitten, Zyklone, Akku und mehr

Staubsauger mit Elektrobürste gibt es in zahlreichen Ausführungen für die unterschiedlichsten Ansprüche. Um dir die Kaufentscheidung zu erleichtern, haben wir die wichtigsten Fakten arrangiert und weiterführende Ratgeber verlinkt:

Schlittenstaubsauger

Der klassische Bodenstaubsauger mit Saugrohr und Saugschlauch wird auch als Schlittenstaubsauger bezeichnet. Schlitten deshalb, weil du den Korpus mit verbautem Motor, Gebläse und Auffangbehälter oder Staubsaugerbeutel hinter dir herziehst – wie einen Schlitten. Einer der größten Vorteile: Weil das meiste Gewicht über den Boden rollt, müssen die Hersteller nicht an Material sparen. Stattdessen können sie besonders leistungsstarke Motoren einbauen und es bleibt trotzdem genug Platz, um reichlich Schmutz aufzufangen – deutlich mehr als kompakte Akkusauger. Durch den Anschluss an der Steckdose musst du dir über Akku-Laufzeiten keine Sorgen machen und auch hinsichtlich der Leistung haben hochwertige Bodenstaubsauger die Nase vorn. Nachteile: Du bist weniger flexibel und von Steckdosen abhängig.

Akku-Staubsauger

Akkubetriebene Staubsauger mit Elektrobürste sind seit einigen Jahren sehr gefragt. Ihre größte Stärke ist ihre Flexibilität. Weil sie ohne Kabel auskommen, kannst du unbeschwert Staubsaugen und bist nicht ständig damit beschäftigt, Stromkabel um Hindernisse zu bugsieren. Weil Saugleistung und Akku-Kapazität lange zu wünschen übriggelassen haben, kam die Anschaffung für viele Haushalte lediglich als Zweitsauger infrage – zum Beispiel ergänzend zu einem Saugroboter.

Wie der Testsieger bei Stiftung Warentest Unlimited ProPower Serie 8 von Bosch beweist, hat sich durch die kontinuierliche Entwicklung inzwischen einiges getan. Dank leistungsstärkerem Akku und Elektrobürste konnte das Reinigungsergebnis nachweisbar verbessert werden.

Tipp
Worauf du bei einem Akku-Staubsauger grundsätzlich achten solltest, hier zum Nachlesen.

Stielstaubsauger – schlank und platzsparend

Viele Akku-Staubsauger werden als Stielstaubsauger (Stabstaubsauger) verkauft. Selbststehende Modelle werden auch Standstaubsauger genannt. Gemeint ist die schlanke Bauweise ohne Gehäuse zum Hinterherziehen und ohne Saugschlauch. Stattdessen verbauen die Hersteller alle Elemente in einem länglichen Korpus, den du rückenfreundlich vor deinem Körper manövrierst. Der Bedienkomfort ist zwar groß, in Kombination mit einer Elektrobürste musst du aber kritisch auf die Manövrierbarkeit achten. Ist die elektrische Düse zu schwer und klobig, kann das den eigentlichen Komfort der Staubsauger zunichte machen.

Tipp
Details zum Stab- beziehungsweise Stielstaubsauger in unserem Kaufratgeber.

Staubsauger mit und ohne Beutel – Hinweise zur Hygiene

Weitere wichtige Entscheidungen, die du für dich treffen musst, betreffen die Hygiene:

  • Du kannst zwischen Staubsaugern mit und ohne Beutel wählen – beide Optionen bringen Vorzüge und negative Aspekte mit sich.
  • Beutelstaubsauger gelten als hygienischer, beutellose werden gern als Staubschleudern verteufelt.
  • Doch so einfach ist es in der Praxis nicht. Staubsauger mit Beutel können dir die Haushaltsreinigung ebenso erschweren.
  • Beide Staubsaugerarten können sich in Helden für deine Reinigungsroutine verwandeln.

Wie so oft kommt es auf deine Ansprüche und Gewohnheiten an. Mehr dazu hier:

Tipp
Nicht zu vernachlässigen, egal ob mit oder ohne Staubsaugerbeutel, ist das Filtersystem der Gerätschaften. Mangelt es an Staubrückhaltevermögen, pusten die Staubsauger viel Staub zurück in den Raum und in deine Atemluft. In unserem Beitrag über allergikerfreundliche Bodensauger gehen wir darauf ein.

Bürstsauger – die Profis für anspruchsvolle Einsätze

Bürstsauger sind mit ihrer rotierenden Bürste Spezialisten für die Teppichreinigung. Es werden Ausführungen für Privatwohnungen und Objekte verkauft. Der Objektbereich umfasst gewerbliche und öffentlich zugängliche Räumlichkeiten. Varianten mit Elektro-Saugbürste für den professionellen Einsatz sind als Standstaubsauger designt und extrem leistungsstark. Perfekt für Unternehmen, die beispielsweise in Büros oder Ausstellungsräumen einwandfreie Sauberkeit erwarten.

Lautstärke – viele Elektrobürsten sind Krawallmacher

Ein Kriterium, das insbesondere in Haushalten mit Haustieren wichtig sein kann, ist die Laufstärke der Staubsauger. Einige Elektrobürsten erzeugen ordentlich Lärm, wodurch das Staubsaugen regelrecht Krawall macht. Die sensiblen Ohren von Hunden und Katzen reagieren darauf nicht unbedingt erfreut. Gleiches gilt natürlich für das menschliche Gehör. Je leiser Staubsauger sind, desto angenehmer für alle Bewohner. Dennoch lässt sich ein gewisser Geräuschpegel nicht vermeiden. Es gibt aber Unterschiede, sodass sich der Vergleich der Dezibel-Angaben lohnt.

Hinweis
Ein Unterschied von zehn dB(A) – die Maßeinheit des Schalldruckpegels (umgangssprachlich Geräuschpegel) – gleicht einer Halbierung des empfundenen Lärms. Ein Staubsauger mit 80 dB(A) wird vom menschlichen Gehör etwa doppelt so laut wahrgenommen wie ein Gerät mit 70 dB(A). Mehr dazu im Ratgeber für leise Staubsauger.

Vor- und Nachteile

VorteileNachteile
  • besonders leistungsstark
  • entfernt hartnäckige Verschmutzungen aus Teppichböden, Teppichen und Polstern
  • motorisierte Bürste sorgt für gleichmäßige Drehzahl der rotierenden Borsten
  • Saugbürsten und Staubsaugen gleichzeitig
  • richtet niedergetretenen Teppichflor auf/beugt Laufstraßen vor
  • in diversen Bauarten, Designs erhältlich
  • effektiv gegen Tierhaare und lange Menschenhaare
  • teilweise multifunktional (Autoreinigung, Polsterreinigung usw.)
  • ungeeignet für handgefertigte Teppiche, Langflor-Teppiche, Felle, unversiegelte Holzböden, Waschbeton, Naturstein
  • teilweise laut
  • leicht erhöhter Stromverbrauch
  • Elektrobürsten treiben Preise in die Höhe
  • z. T. erhöhter Wartungsaufwand

Wichtige Kaufkriterien: Regulierbarkeit und bedarfsgerechter Aufbau

Möchtest du dir einen Staubsauger mit Elektrobürste kaufen, solltest du neben der individuellen Funktionalität des Saugkopfes darauf achten, dass sie deinem Bedarf gerecht werden. Die Zusammenfassung der zentralen Kaufkriterien dient als Orientierung:

KriteriumHinweise
Art/Aufbau
  • Schlittenstaubsauger, Stielstaubsauger oder Standstaubsauger
  • kabelgebunden oder Akku
  • Beutelstaubsauger oder beutellos (z. B. Zyklontechnologie)
  • Platzbedarf beim Verstauen
  • möglichst flacher Saugkopf zum Reinigen unter Mobiliar
  • bedarfsgerechte Saugbreite (z. B. passend zu Nischen)
  • kippbare und rotierende Gelenke für Komfort beim Manövrieren
Fassungsvermögen Schmutzbehälter/Beutel
  • zwischen ca. 0,5 und 5 l
  • je mehr Kapazität, desto seltener muss geleert werden
Antrieb
  • allgemeine Saugkraftregulierung
  • Elektronik der Elektrobürste sollten sicher verbaut sein
Ausstattung
  • leicht abnehmbare Rotationsbürste zur schnellen Reinigung oder Selbstreinigungsfunktion
  • regulierbare/höhenverstellbare/abschaltbare Rotation (Anpassung an Untergründe)
  • falls erwünscht: Integrierte LEDs am Saugkopf zur optimierten Schmutzerkennung (unter Betten, Schränken und Co.)
  • Zubehör für Polstermöbel, Überkopfarbeiten (z. B. Entfernung von Spinnweben an Lampen)
  • ergonomische Handteile
  • Höhenverstellbarkeit des Staubsaugers für rückenschonendes Staubsaugen
  • HEPA-Filter
  • bedarfsgerechter Aktionsradius (Kabellänge/Akku-Kapazität)
Gewicht
  • möglichst leicht zum komfortablen Manövrieren
Lautstärke
  • im Idealfall um 70 dB(A)
Sonstiges
  • Ersatzteilverfügbarkeit (z. B. zum Nachbestellen von Elektrobürsten bzw. den stark strapazierten Bürstenrollen, Filter usw.)

Tipps zu Verwendung & Reinigung – regelmäßige Kontrolle hilft

Elektrobürsten wirken sich positiv auf die Reinigungsleistung aus. Allerdings haben sie auch den Nachteil, dass sich lange Haare, Fäden und Ähnliches darin verfangen können. Deshalb müssen die Düsen in der Regel häufiger und intensiver gereinigt werden als simple Bodendüsen mit Saugschlitz. Wenn du bereits beim Kauf der Staubsauger auf wartungsarme und schnell abnehmbare Elektrobürsten achtest, kannst du dir die Pflege deutlich erleichtern.

Noch pflegeleichter sind Geräte mit Selbstreinigungsfunktion wie der Ergorapido von AEG. Hier genügt ein Pedaldruck mit dem Fuß und schon reinigt sich die Bürstenrolle automatisch, ohne dass du sie abnehmen und manuell von Dreck befreien musst.

Beachte generell folgende Faktoren:

  • Lassen sich Elektrodüsen leicht öffnen und die Borstenrollen entnehmen, klappt die Reinigung wesentlich einfacher als bei fest verschlossenen Varianten.
  • Viele Hersteller legen dem Lieferumfang Reinigungswerkzeuge bei, um Haare und Ähnliches nicht mit einer Schere entfernen zu müssen.
  • Alternativ kaufst du einen Staubsauger mit selbstreinigender Elektrobürste.

Schau regelmäßig nach, ob sich womöglich Haare und Fussel in der Rotationsbürste verfangen haben und ihre Drehung einschränken. Auch die Rollen der Elektrobürste sollten frei von Schmutz sein, damit sie stets gut über die Böden gleitet.

Staubsauger richtig führen und Materialschäden meiden

Aufgrund der kontinuierlichen Rotation der Bürsten kann es zu Schäden an Fußböden beziehungsweise Oberflächen kommen. Praktische Tipps zur Vorbeugung:

  • Achte darauf, dass du den Staubsauger beziehungsweise den Saugkopf nicht unnötig lang an einer Stelle verwendest, sondern gleichmäßig vor und zurück bewegst.
  • Teppichfransen sind besonders gefährdet, weshalb du die Elektrobürste nur in eine Richtung darüber manövrieren solltest: Vom Teppich rückwärts über die Fransen hinweg.
  • Teppichränder ohne Fransen reinigst du am besten, indem du die Bodendüse auf dem Teppich parallel zur Teppichkante führst.

Beliebte Hersteller – Miele, Bosch & Vorwerk

Kraftvolle Staubsauger mit Elektrobürste haben nicht alle Hersteller im Sortiment. Bosch konnte in offiziellen Tests beweisen, dass auch Akkusauger eine solide Schmutzaufnahme auf Teppichböden gewährleisten können. Miele und Vorwerk haben ebenfalls intelligente Lösungen parat:

HerstellerBesonderheiten
Miele
  • deutsches Familienunternehmen, seit 1899
  • Bedienkomfort, hochwertige Materialien, saubere Verarbeitung
  • hohe Saugkraft
  • klassische Bodenstaubsauger mit Beutel und Kabel
  • höhenverstellbare Elektrobürsten, HEPA-Filter
  • praktisches Zubehör, großzügige Kapazität
  • Elektrobürsten mit praktischen Steckkontakten
  • 28 cm breite Elektrobürste Multi Floor XXL mit LED-Beleuchtung (BrilliantLight)
  • Bürsten mit automatischer Leistungsanpassung, Elektro Handbürsten
  • beutellose Miele Staubsauger lassen sich mit Elektrobürste ausrüsten (z. B. HX SEB Electro Compact Handbürste und Multi Floor XXL)
Bosch
  • deutscher Hersteller , rund 130 Jahre Erfahrung
  • leistungsstarke und langlebige Motoren
  • moderne Designs
  • Handstaubsauger (Stielstaubsauger) mit Akku
  • eigene Akku-Technologie (Kompatibilität mit 18V-Boschgeräten dank Mehr-Geräte-Akku)
  • hohe Staubaufnahme auf Teppichböden
  • geringes Eigengewicht, einfaches Entleeren
  • praktisches Zubehör für Fugen, Polster usw.
  • Schnellladeoption
  • einfache und schnelle Filterreinigung/Elektrobürstenreinigung
Vorwerk
  • seit 1883, deutscher Hersteller mit Direktvertrieb
  • klassische Bodensauger/Stielstaubsauger, mit und ohne Kabel, auch kombiniert mit Wischfunktion
  • Automatik-Elektrobürste (EB400) für Teppiche/Hartböden
  • Akku-Elektrobürsten (EBB100) mit 2 Rundbürsten, 2 Bürstenmodi (Normal + Turbo), durchgehende Dichtlippe (verhindert, dass Schmutz verteilt wird)
  • Modi per Fußschalter bedienbar
  • flache Elektrobürsten, automatische Schubkraftsteuerung für leichtes Manövrieren, abnehmbare Abdeckung zur Säuberung der Saugkanäle
  • LED-Anzeige für Bürstengeschwindigkeit, abschaltbare Bürsten
  • aus recycelbarem Kunststoff
  • Wartungsfreie Motoren mit Direktübertragung oder wartungsfreiem Zahnriemen-Antrieb
  • auch Elektro-Polsterbürste für Möbel- und Autopolster

Zudem führen Marken wie Dyson (z. B. V8 Absolute), AEG (z. B. CX7-2-45AN), Rowenta (z. B. Air Force 360 MAX mit Elektrobürste RS-2230001098) sowie Orfeld und Bissell (siehe Vergleich oben) hochwertige Staubsauger mit Elektrobürsten. Sebo, Kärcher und Hoover verkaufen Bürstsauger mit elektrischen Bürsten und praktischen Funktionen. Aufgrund der Vielfalt ist der Vergleich verschiedener Hersteller sowie Angebote bei Amazon und dem Elektronik-Fachhandel ratsam. Mit etwas Glück ergatterst du in Discountern wie Lidl attraktive Schnäppchen.

FAQ Staubsauger mit Elektrobürste – häufig gestellte Fragen

FrageAntwort
Was kosten Staubsauger mit Elektrobürste?Die Herstellung einfacher Staubsaugerdüsen ist gegenüber motorisierten Elektrobürsten günstiger. Sowohl der Motor kostet zusätzlich Geld als auch die aufwändigere Verarbeitung der Komponenten. Beispiel: Die Elektrobürste von Miele SEB 228 Electro Plus haben wir online für rund 130 Euro entdeckt.

Aufgrund der teuren Düsen musst du mit höheren Anschaffungskosten rechnen. Die Preise hängen außerdem davon ab, ob du dich für klassische Bodenstaubsauger (Schlittenstaubsauger) oder Akkugeräte entscheidest. Akkustaubsauger mit Elektrobürsten kosten teilweise über 300 oder gar 500 Euro. Aber auch in der kabelgebundenen Produktgruppe sind hochpreisige Staubsauger über 700 Euro zu finden. Ein Spitzenreiter ist der Kobold VT300 Bodenstaubsauger für über 960 Euro. Es gibt jedoch günstige Alternativen unter 100 Euro. Spitzenwerte darfst du hier aber nicht erwarten.

Lässt sich jeder Staubsauger mit einer Elektrobürste aufrüsten?Leider nicht. Elektrische Bürstendüsen müssen mit Energie versorgt werden. Ist diese Versorgung nicht gewährleistet beziehungsweise fehlt der passende Steckkontakt mit Verschlusssystem, musst du auf die Elektrobürste verzichten. Deshalb ist der Kauf eines Staubsaugers inklusive passender Elektrobürste empfehlenswert. Bei diesen Sets harmonieren alle Komponenten miteinander.

Hast du bereits ein solches Elektrogerät und die elektrische Bürste weist nach Ablauf der Gewährleistung oder der Garantie einen Defekt auf, findest du in der Bedienungsanleitung Hinweise auf die exakte Bezeichnung. Im Idealfall kannst du sie als originales Ersatzteil beim Staubsaugerhersteller nachbestellen. Ein Besuch der offiziellen Internetseiten der Marken oder ein Anruf kann sich ebenso lohnen, weil es womöglich modernere Versionen gibt, die mit deinem Staubsauger kompatibel sind. Einige namhafte Markenhersteller achten auf eine nachhaltige Produktion mit dauerhafter Ersatzteilverfügbarkeit.

Gibt es eine Alternative zur Elektrobürste?Besitzt du einen soliden Staubsauger, dem es lediglich an einem kraftvollen Zubehör für die Teppich- oder Polsterreinigung mangelt, kannst du nach sogenannten Turbodüsen Ausschau halten. Statt mit Motor wird die Bürstenwalze hier allein mit der Saugkraft des Staubsaugers zum Rotieren gebracht. Die Leistung ist zwar geringer als die guter Elektrobürsten, abhängig von deinem Bedarf, kann sie aber genügen. Turbodüsen werden auch als Universaldüsen angeboten, um sie markenübergreifend anzubieten: Achte darauf, dass der Durchmesser der Verbindungsteile zu deinem Staubsauger passt und zuverlässiger Halt gegeben ist.

Turbodüsen sind – wie Elektrobürsten – in Form von Bodendüsen für die Bodenreinigung und im Mini-Format zum Absaugen von Sofa, Sessel, Autopolster und Co. erhältlich.

Weiterführendes

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

nach oben