Cookies

Cookie-Nutzung

Kleine und leichte Staubsauger als praktische Alltagshelfer

Kleine Staubsauger punkten mit wendiger Mobilität. Dank ihrer kompakten Konstruktion sind viele Geräte nicht nur platzsparend und flexibel, sie überzeugen außerdem mit einem geringen Gewicht. Da es verschiedene Staubsaugerarten mit Kompaktbauweise gibt, ist ein sorgfältiger Blick auf die Funktionen wichtig. Erfahre hier, wie du ein bedarfsgerechtes Modell auswählst.
Besonderheiten
  • kompakte Bauart
  • leicht
  • wendig
  • mit & ohne Beutel
  • mit & ohne Kabel

Kleine Staubsauger Test & Vergleich 2021

Das Wichtigste zusammengefasst
  • Kleine Staubsauger lassen sich platzsparend verstauen. Das spart in kleinen Wohnungen wertvolle Fläche.
  • Das geringe Gewicht erleichtert das Manövrieren und Tragen der Staubsauger, was nicht nur Senioren und Menschen mit gesundheitlichen Einschränkungen zugutekommt.
  • Die Auswahl reicht vom Bodenstaubsauger über Stabstaubsauger bis zum Handstaubsauger mit Akku.

Siemens Bodenstaubsauger VS06A111

Siemens Bodenstaubsauger VS06A111
Besonderheiten
  • Beutelstaubsauger
  • XL-Beutel
  • geringer Stromverbrauch
  • langes Kabel
  • Hygienefilter
78,99 €
inkl 19% MwSt
BeschreibungKundenmeinungen / Einschätzung
Der kleine Bodenstaubsauger von Siemens ist ein Kraftpaket. Mit nur 600 Watt erzeugt das Gerät eine hohe Saugkraft für die gründliche Reinigung, die mit einem 2.200-Watt-Sauger vergleichbar ist. Dabei ist es mit 4,7 Kilogramm vergleichsweise leicht und kompakt gebaut. Es handelt sich um einen Beutelstaubsauger mit einem großzügigen Fassungsvermögen von vier Liter. Eine erstaunliche Kapazität für einen kleinen Staubsauger. Das spart Folgekosten, weil du weniger Beutel kaufen musst und ist zudem praktisch, weil der Beutelwechsel seltener nötig ist. Die originalen PowerProtect Staubbeutel mit mehrlagigem Filtermaterial halten Schmutz zuverlässig zurück. Mit dem PowerSecure System verspricht Siemens gleichbleibende Saugkraft – auch wenn sich der Beutel füllt. Praktisch beim Staubsaugen ist das lange Kabel für einen Aktionsradius von neun Meter. Eine umschaltbare Rollendüse für Teppiche und Hartböden sowie Fugen- und Polsterdüse sind im Lieferumfang enthalten. Ein Hygienefilter sorgt für saubere Abluft.
Der Großteil der Käufer des Siemens Bodenstaubsaugers VS06A111 sind mit seiner Leistung und seiner kompakten Bauweise überaus zufrieden. Das Gewicht und das Manövrieren werden als komfortabel empfunden. Fliesen, Laminat, Teppiche und Co. werden einwandfrei sauber und das Preis-Leistungs-Verhältnis stimmt. Es wird erwähnt, dass die Saugkraft insbesondere mit den originalen Staubbeuteln gut ist. Sogar Hundebesitzer, die aufgrund der Hundehaare mit viel Hausstaub zu kämpfen haben, nutzen das Gerät mit kraftvollem Motor. Auch die großen Staubbeutel werden gelobt. Obwohl der kleine Siemens Staubsauger mit 79 dB(A) relativ laut ist, wird er von Nutzern nicht als störend beschrieben. Insgesamt ein praktischer kleiner Hüpfer, der die Wohnung zuverlässig auf Vordermann bringt und sich platzsparend verstauen lässt.

VorteileNachteile
  • leicht und wendig
  • großer Aktionsradius
  • XL Staubvolumen
  • mit Zubehör
  • Hygienefilter
  • energiesparend
  • Filterwechselanzeige
  • Leistungsregulierung mit Drehregler (am Korpus)
  • Teleskop-Saugrohr
  • Tragegriff
  • nicht besonders leise – 79 dB(A)

Philips Staubsauger PowerPro Compact

Philips Staubsauger PowerPro Compact
Besonderheiten
  • Zyklontechnologie
  • einfaches Entleeren
  • energiesparend
  • gummierte Räder
  • Allergiefilter
77,00 €
inkl 19% MwSt
BeschreibungKundenmeinungen / Einschätzung
Der beutellose Zyklon Staubsauger PowerPro Compact von Philips ist ein kleiner wendiger Haushaltshelfer ohne Beutel, der nur 4,5 Kilogramm wiegt. Die großen Gummiräder sorgen für einfache Handhabung und mindern die Rollgeräusche. Das Staubsaugerrohr mit der Bodendüse lässt sich ebenso leicht manövrieren und schont mit geringem Gewicht das Handgelenk. Der Schmutz wird in einem Staubbehälter mit 1,5 Liter Volumen gesammelt. Eine Besonderheit ist die im Handgriff integrierte Möbelbürste, die immer griffbereit und ideal zum Abstauben von Mobiliar ist. Auch eine Fugenbürste ist als Zubehör verfügbar und am Saugrohr befestigt. Der Aktionsradius von neun Metern macht das Staubsaugen der Wohnung komfortabel. Der integrierte HEPA-Filter filtert Staubpartikel zuverlässig für saubere Raumluft.
Die Saugkraft des Philips PowerPro Compact sorgt bei Nutzern für gute Reinigungsergebnisse. Die Anwender sind mit dem kleinen Staubsauger zufrieden, weil er wenig Platz in Anspruch nimmt, eine hohe Saugkraft aufweist und bequem zu handhaben ist. Viele feiern außerdem den integrierten Bürstenkopf, weil er lästigen Saugpausen vorbeugt. Auch das lange Kabel, die umschaltbare Bodendüse für Hartböden und Teppiche sowie die Saugkraftregulierung am Handgriff werden gelobt. Der Schmutzbehälter lässt sich mit einer Hand entnehmen und leeren. Weil der Dreck separiert wird, gleitet er in den Müllbehälter, ohne dass mit der Hand nachgeholfen werden muss. Die soliden Steckverbindungen hinterlassen einen qualitativen Eindruck.

VorteileNachteile
  • leicht, kompakt und wendig
  • Teleskop-Saugrohr
  • HEPA-Filter
  • große Gummiräder (mindert Geräusche)
  • stromsparend
  • integrierte Bürste
  • Fugenbürste
  • 2 Parkpositionen
  • Saugkraftregulierung (am Handgriff)
  • kraftvolle Zyklontechnologie
  • nicht besonders leise – 79 dB(A)
  • vergleichsweise geringes Staubbehälter-Volumen (1,5 l)

Clatronic BS 1300 Beutelstaubsauger

Clatronic BS 1300 Beutelstaubsauger
Besonderheiten
  • sehr leicht
  • 5-fach-Mikrofiltersystem
  • Edelstahl-Teleskoprohr
  • Kombi-Zubehördüse
  • Beutelwechselanzeige
47,84 €
inkl 19% MwSt
BeschreibungKundenmeinungen / Einschätzung
Der BS 1300 von Clatronic begeistert mit seinem Fliegengewicht von 3,4 Kilogramm. Damit lässt er sich kinderleicht transportieren – auch über Treppen. Trotz der abgespeckten Konstruktion müssen Käufer nicht auf Zubehör verzichten. Eine kombinierte Bürsten- und Fugendüse steht zum Reinigen von Zwischenräumen und empfindlichen Oberflächen bereit. Die Bodendüse lässt sich je nach Boden umschalten und das 5-fach Mikrofiltersystem sorgt für gründliche Luftfilterung. Der Clatronic Staubsauger lässt sich mit seinen geringen Abmessungen im kleinsten Haushalt verstauen.
Der Clatronic BS 1300 beeindruckt Nutzer mit seiner Leichtigkeit, Wendigkeit und ordentlichen Saugkraft. Er liegt gut in der Hand und tut, was er soll. Er ist schnell und platzsparend verräumt. Die Bodendüse wird mit ihrer Geräuschentwicklung als etwas störend beschrieben und sollte nicht auf empfindlichen Böden zum Einsatz kommen. Auch die Lautstärke könnte geringer sein. Angesichts der soliden Leistung und des günstigen Preises ein attraktives Angebot und optimal für kleinere Haushalte.

VorteileNachteile
  • sehr leicht und kompakt
  • stabiles Edelstahl-Teleskoprohr
  • 5-fach-Mikrofiltersystem
  • Staubbeutel-Wechselanzeige
  • kombinierte Bürsten- und Fugendüse
  • Tragegriff
  • Parkhilfe
  • laut – 82 dB(A)
  • Teleskoprohr nicht für sehr große Personen konzipiert

Holife 7000Pa Akku-Handstaubsauger

Holife 7000Pa Akku-Handstaubsauger
Besonderheiten
  • beutellos
  • Nass- und Trockensauger
  • HEPA-Filter
  • mit Ladestation
  • verschiedene Aufsätze
64,99 €
inkl 19% MwSt
BeschreibungKundenmeinungen / Einschätzung
Der 7000Pa von Holife ist ein vielfältig verwendbarer Handstaubsauger ohne Beutel. Das kleine Haushaltsgerät ist mit weniger als 1,5 Kilogramm nicht nur überaus leicht, es nimmt auch jede Menge Schmutz auf. Dank Nass- und Trockensaugfunktion nimmt er es auch mit Flüssigkeiten auf, was die Einsatzmöglichkeiten maximiert. Der Holife lässt sowohl trockenen Hausstaub wie Tierhaare oder Krümel vom Sofa verschwinden als auch verschüttete Getränke vom Tisch oder Dreck von Autositzen. Das Zubehör reicht von Flüssigkeitsdüse über Bürste bis Fugendüse. Trotz kleinem Korpus ist ein wasserdichter HEPA-Filter verbaut, wodurch sich der Handsauger besonders gut für Allergiker eignet. Zudem schont ein Sanft-Anlasser den Motor und steigert die Langlebigkeit. Die Basisstation ist Ladestation und Aufbewahrung in einem – durch die hochkante Position des Handsaugers in der Station findet sie überall einen Platz.
Laut Kundenbewertungen ist der kabellose 7000Pa von Holife ein kleines Leistungspaket und ein unverzichtbarer Helfer im Alltag. Perfekt, um spontan Staubflusen, Krümel oder Flüssiges zu entfernen. Er ist als Tischsauger, Autosauger und Campingsauger im Einsatz. Die vielfältigen Einsatzmöglichkeiten werden als echte Entlastung der Reinigungsarbeit empfunden. Da die Aufbewahrungsstation gleichzeitig schnelles Laden erlaubt, ist der Handsauger immer startklar und griffbereit. Auch die Verarbeitung und Materialien überzeugen. Gleiches gilt für die Akkuleistung, die für eine halbe Stunde Staubsaugen genügt. Die Filterreinigung klappt laut Rezensionen spielend.

VorteileNachteile
  • klein, leicht und handlich
  • kein Kabel
  • Nasssaugen & Trockensaugen
  • HEPA-Filter
  • 30 Minuten Akku-Kapazität
  • platzsparende Ladestation/Aufbewahrung
  • kurze Ladezeit (2-3 Stunden)
  • inkl. Aufsätze
  • leicht zu reinigen
  • laut – 78 dB(A)

Ratgeber: Die Besonderheiten kleiner Staubsauger

Viele kleine Staubsauger beweisen, dass die Größe nichts über die Leistung aussagt. Effiziente Motoren, optimierte Luftströmung und innovative Düsen machen eine hohe Saugleistung bei kompakter Bauweise möglich. Weil mit den Abmessungen häufig ein geringes Gewicht einhergeht, erleichtern kleine Staubsauger die Handhabung ungemein. Der Transport über Treppen belastet deinen Rücken beispielsweise deutlich weniger und auch das Manövrieren über den Fußboden klappt geschmeidiger. Bei klassischen Bodenstaubsaugern gelten Modelle zwischen drei und vier Kilogramm Eigengewicht als besonders leicht. Bei den Stab- und Handstaubsaugern sind Varianten unter 1,5 Kilogramm echte Fliegengewichte.

Kleine und leichte Staubsauger (auch Kompaktstaubsauger genannt) sind mit ihrer Bauweise wendig, leicht zu verstauen und einfach praktisch. Sie vereinen viele Vorteile und eignen sich für alle, die:

  • handliche Haushaltsgeräte bevorzugen,
  • kleine Wohnungen und dementsprechend wenig Platz haben oder
  • nicht schwer heben dürfen beziehungsweise können.

Auch beim Reinigen großer Wohnungen und Häuser können kleine Sauggeräte treue Dienste leisten. Weil klein aber nicht automatisch bedarfsgerecht heißt, solltest du bei der Kaufentscheidung einige Faktoren beachten.

Arten, Aufbau und Funktionen – von Schlitten bis Spielzeug

Kleine Staubsauger haben viele Gesichter und für jeden Bedarf sind passende Gerätschaften verfügbar. Folgende Übersicht verdeutlich die große Auswahl:

Bodenstaubsauger

Der klassische Bodenstaubsauger hat einen Korpus, der über den Boden rollt – auch Schlitten genannt – und ein Kabel. Die Schlittenbauweise hat den Vorteil, dass das Gewicht des Sauggeräts (auch wenn es bei kleinen Geräten gering ist) nahezu vollständig auf dem Boden liegt und nicht mit der Hand bewegt werden muss. Viele kleine Bodenstaubsauger begeistern mit reichlich Leistung. Sie befreien Fliesen, Parkett, Teppiche und viele andere Oberflächen effektiv von Schmutz. Oft ist Zubehör inklusive, sodass du auch Möbel abstauben oder Polstermöbel absaugen kannst. Beim Bodenstaubsauger sind leichtgängige Rollen entscheidend, damit sich der Korpus gut manövrieren lässt und dein Interieur nicht unnötig beschädigt wird, weil er ständig irgendwo hängenbleibt.

Hinweis
Kleine Bodenstaubsauger haben einen minimalen Platzanspruch, wie die beiden Beispiele zeigen: Während der Clatronic BS 1300 gerade einmal Abmessungen von circa 25,6 x 31 x 21 Zentimeter aufweist, sind es beim MoveOn von Bosch nur 27 x 31,8 x 39,5 Zentimeter (LxBxH). Letzterer begeistert unter anderem mit einem äußerst flexiblen Saugschlauch aus Gewebe.

Stielstaubsauger

Der Stielstaubsauger (Stab- und Standstaubsauger) für die Bodenreinigung kommt ohne Schlitten aus. Stattdessen sind alle Bauteile in einem länglichen Korpus verbaut, den du mit einer Hand vor dir manövrierst. Das hat den Vorteil, dass du nichts hinter dir herziehen musst und Möbel und Wände weniger in Mitleidenschaft gezogen werden. Schlanke und leichte Stielstaubsauger gleiten mühelos über den Fußboden und verwandeln die Reinigung in ein Kinderspiel. Besonders funktional sind Varianten mit integriertem und herausnehmbarem Handsauger. Den kannst du dann als Tischsauger verwenden oder mit flexiblen Düsen Schränke und die Couch abstauben. Vorteilhaft sind Standstaubsauger mit freistehender Parkposition. Sie kippen nicht um, sondern bleiben bei Saugpausen selbstständig im Raum stehen. Mehr Informationen zu diesem Staubsaugertyp findest du hier.

Tipp
Einige Kompaktstaubsauger sind mit Schultergurt ausgerüstet. Damit kannst du den Korpus bequem auf den Rücken schnallen, um beispielsweise das Auto auszusaugen, schlecht erreichbare Stellen an der Zimmerdecke oder die Sofalandschaft möglichst unkompliziert zu reinigen.

Handstaubsauger

Handstaubsauger wie der oben vorgestellte Holife sind kleine Staubsauger für spontane und kurze Reinigungseinsätze. Sie lassen sich in der kleinsten Wohnung unterbringen und kommen ohne Kabel aus. Das macht sie extrem praktisch. Ob als Tischsauger, zum Säubern des Autos oder als kleiner Alleskönner. Wie vielfältig sie einsetzbar sind, hängt entscheidend von ihrer Leistung und dem Zubehör ab. Umfassende Sets erlauben das Reinigen von harten und textilen Oberflächen. Auch flexible Verlängerungen für die Düsen sind erhältlich, womit du schlecht erreichbare Stellen unter, hinter und über dem Mobiliar erreichst. Sogar der Mix aus Trocken- und Nasssaugen ist denkbar.

Saugroboter

Keine Lust selbst tätig zu werden? Dann kannst du dir die Arbeit von einem Saugroboter abnehmen lassen. Die kleinen Flitzer reinigen automatisiert und suchen sich selbstständig den Weg durch deine Wohnlandschaft. Viele moderne Roboter nutzen hierfür die Lasernavigation. Ein wichtiges Kriterium beim Saugroboter ist seine Höhe. Besonders flache Saugroboter gelangen problemlos unter Schränke, Betten und Sofas. Wie alle beutellosen Staubsauger muss auch ein Saugroboter regelmäßig geleert und gereinigt werden. Im Vergleich zu einem Bodenstaubsauger ist die Behälterleerung häufiger nötig, weil die Schmutzbehälter von Robotern wesentlich kleiner sind. Oft ist bei 600 Gramm Fassungsvermögen Schluss. Viele Haushalte schätzen den Saugroboter als praktische Ergänzung zu einem Schlittenstaubsauger oder einem Stabstaubsauger, weil er die regelmäßige Grundreinigung erledigt. Ersetzen kann er diese aber nicht: Sein Aufgabengebiet ist auf den Fußboden beschränkt.

Kinderstaubsauger

Du hast keinen richtigen Staubsauger gesucht, sondern einen kleinen Spielzeugstaubsauger für Kinder? Dann findest du in unserer separaten Kategorie alle wichtigen Informationen. Mit einem Kinderstaubsauger kann der Nachwuchs in die Rolle der Erwachsenen schlüpfen und über das Rollenspiel wichtige Fähigkeiten lernen. Spannende Extras wie Sauggeräusche, eine kindersichere Saugfunktion und herumwirbelnder Spielzeugschmutz garantieren puren Spielspaß.

Features und Ausstattung – Stromversorgung, HEPA und mehr

Neben den Bauarten unterscheiden sich kleine Staubsauger in vielerlei Hinsicht:

Mit Kabel oder Akku?

Ein wichtiges Merkmal ist die Stromversorgung. Kompaktstaubsauger gibt es mit Kabel zum Anschließen an der Steckdose und mit Akku für den kabellosen Betrieb. Beide Lösungen haben Vor- und Nachteile. Kabelstaubsauger sind in der Regel leistungsstärker als akkubetriebene Alternativen. Zudem entfällt das ständige Laden der Geräte und eine zeitliche Begrenzung bei der Hausarbeit gibt es nicht wie es bei Akkus der Fall ist. Sind die Energiespeicher der Akkusauger leer, musst du eine Pause einlegen.

Ein kabelloser Staubsauger überzeugt wiederum mit maximaler Flexibilität, weil kein lästiges Kabel nervt. Das wissen viele Nutzer zu schätzen. Du bist beim Staubsaugen unabhängig von Steckdosen und insgesamt flexibler bei der Reinigung. Gerade in engen Wohnungen mit vielen Hindernissen kann ein kleiner wendiger Staubsauger ohne Kabel eine große Erleichterung sein. Deine Möbel und Wände werden geschont, genau wie deine Nerven. Entscheidest du dich für einen kleinen Staubsauger mit Akku, sind die Akkukapazität und Ladezeiten elementare Kriterien. Mehr dazu findest du hier.

Ergänzend kannst du dir im Video der Stiftung Warentest einen Eindruck über die Qualität verschiedener Akku-Staubsauger verschaffen. Während die Geräte viele Jahre größtenteils mit schlechten Saugergebnissen auf sich aufmerksam machten, konnten die Tester der Verbraucherorganisation im Sommer 2020 erstmals drei Geräten ein gutes Qualitätsurteil geben:

Tipp für kleine Wohnungen
Ist das Zuhause eher verwinkelt und müssen viele kleine Zwischenräume gereinigt werden, solltest du die Breite der Bodendüse und das Zubehör des Staubsaugers kritisch prüfen. Ist die Bodensaugdüse womöglich zu breit oder klobig, um sämtliche Kanten und Ecken zu säubern?

Mit oder ohne Beutel?

Kleine Staubsauger werden mit und ohne Staubsaugerbeutel verkauft. Beutellose Ausführungen mindern die Folgekosten, weil du keine Beutel nachkaufen musst. Außerdem reduzieren sie den Abfall und entlasten die Umwelt. Viele Staubsauger ohne Beutel sind mit Zyklontechnologie ausgerüstet wie die Geräte von Dyson – dem Erfinder dieser Technik. Was einen Staubsauger mit Zyklon ausmacht, kannst du hier nachlesen.

Ein Nachteil der beutellosen Staubsauger geht mit den Staubboxen einher. Weil sich der aufgesaugte Schmutz nicht in einem Einwegbeutel, sondern einem wiederverwendbaren Behälter sammelt, musst du ihn regelmäßig leeren. Trotz moderner Systeme, die den Prozess maßgeblich erleichtern, ist die Entleerung keine staubfreie Angelegenheit und sollte deshalb im Freien erledigt werden. Dahingehend sind Beutelstaubsauger klar im Vorteil. Hier entsteht beim Öffnen der Staubsauger keine unangenehme Staubwolke und du kommst dank Klappverschlüssen an den Beuteln überhaupt nicht mit Schmutz in Kontakt. Für Hausstauballergiker ein Segen.

Tipp
Grundsätzlich solltest du bei einem kleinen Staubsauger auf das Fassungsvermögen achten. Aufgrund der abgespeckten Konstruktion musst du im Vergleich zu vielen großen Gerätschaften Abstriche machen. Je kleiner das Gehäuse, desto weniger Volumen bleibt für Staubbeutel beziehungsweise Staubboxen. Produkte wie der Siemens VS06A111 zeigen allerdings, dass klein nicht zwangsläufig mit einem Mangel an Kapazität einhergehen muss. Mit seinen vier Litern Fassungsvermögen nimmt er deutlich mehr Schmutz auf als viele seiner großen Kollegen.

Kleine Staubsauger mit HEPA-Filter

Damit Staubpartikel nicht genauso aus dem Staubsauger herausgeblasen werden wie sie hineingelangen, ist jeder kleine Staubsauger mit Filtern ausgerüstet. Wie gut sie filtern, lässt sich oft schlecht nachvollziehen. Wohlklingende Werbeversprechen sind leider keine Garantie für saubere Atemluft in deinem Zuhause. Willst du sicherstellen, dass die Abluft deines Haushaltsgeräts möglichst wenig Staubpartikel enthält, sind Produkte mit HEPA-Filter empfehlenswert. HEPA ist die Abkürzung für High Efficiency Particulate Air und beschreibt eine hocheffiziente Partikel-Absorption. Dank hoher Filterleistung haben feinster Staub, Milbenkot, Pollen und Bakterien keine Chance. Sie bleiben im Filter zurück. Mehr Informationen zum Nachlesen inklusive Produktempfehlungen: Staubsauger für Allergiker

Kleine Staubsauger mit oder ohne Lärm?

Klein heißt nicht leise. Einige Kompaktstaubsauger sind zwar von der Leichtbauweise geprägt, machen aber mächtig Krach. Das belastet nicht nur die Ohren und Nerven. Eine hohe Geräuschentwicklung schränkt dich auch bei deinen Reinigungszeiten ein. Schließlich würdest du mit einem kleinen Krawallmacher nicht staubsaugen, wenn zum Beispiel gerade der Nachwuchs schläft. Willst du flexibel sein und auch sonntags saugen, ohne die Nachbarn und Mitbewohner zu stören, brauchst du einen leisen Staubsauger. Als geräuscharm gelten Modelle unter 70 dB(A). Je geringer der Wert, desto besser für dein Gehör und das deiner Lieben. Besonders leise sind Saugroboter – in dieser Produktgruppe gibt es Sauger mit 55 dB(A). Warum 10 dB(A) weniger einen gewaltigen Unterschied machen und welche Staubsauger flüsterleise ihrem Job nachgehen, haben wir hier umfassend thematisiert:

Zubehör – für Tierhaare, Fugen und mehr

Mit raffiniertem Zubehör kommen kleine Staubsauger ganz groß raus. Bei Bodenstaubsaugern sind anpassungsfähige Bodendüsen gängig. Sie ermöglichen das Staubsaugen von Hart- und Teppichböden. Darüber hinaus hält der Handel originelle Saugrohraufsätze wie Fugendüsen, Polsterdüsen oder Möbeldösen bereit. Für die gründliche Tierhaarentfernung sind Düsen mit rotierenden Borstenwalzen ratsam. Durch die Rotation der Borsten werden selbst festsitzende Tierhaare aus textilen Oberflächen wie Vliesstoff gelöst. Während sich manche dieser Rotationsdüsen allein durch die Saugkraft in Bewegung setzen, gibt es alternative mit eigenem Motor. Der elektrische Antrieb erhöht allerdings das Gesamtgewicht.

Gut zu wissen
Kleine Staubsauger werden häufig nicht mit speziellen Tierhaarbürsten verkauft. Du kannst sie aber als Universalzubehör nachrüsten. Einige Tierhaardüsen sind für unter 15 Euro zu haben und durchaus lohnenswerte Ergänzungen. Bei universellem Zubehör musst du auf den Durchmesser der Rohranschlüsse achten, damit es mit dem kleinen Staubsauger kompatibel ist.

Materialien – lärmreduzierende Bauteile sind keine Selbstverständlichkeit

Damit du von einem möglichst kleinen und leichten Staubsauger profitieren kannst, müssen die Hersteller Gewicht einsparen. Hierfür wird unter anderem an Gehäuse, Saugrohr und Düsen der Materialeinsatz reduziert. Aber auch an Gehäuseisolierung und Anti-Vibrationselementen wird abgespeckt, was wiederum die Lärmentwicklung einiger leichter Staubsauger erklärt. Teilweise kann die minimalistische Konstruktion zu Qualitätseinbußen führen. Das ist jedoch längst nicht bei allen Angeboten der Fall. Führende Hersteller verarbeiten solide Kunststoffe wie Polypropylen (PP) und Edelstahl und präsentieren langlebige Kompaktstaubsauger. Achte beim Kauf auf eine saubere Verarbeitung und einen hochwertigen Gesamteindruck!

Design – stark vom Staubsaugertyp abhängig

So vielfältig die Bauweisen sind, so vielfältig sind die Designs kleiner Staubsauger. Formschöne Bodenstaubsauger in zeitlosen Farben werden ebenso angeboten wie auffällig gestaltete Varianten und futuristische Stab- und Handsauger. Bei Saugrobotern hält sich die optische Auswahl in Grenzen – rund, flach und unspektakuläre Farben geben hier den Ton an.

Vor- und Nachteile

VorteileNachteile
  • kompakt
  • leicht
  • handlich
  • wendig
  • komfortabel zu manövrieren/transportieren (z. B. über Treppen)
  • stromsparend
  • platzsparend zu verstauen
  • rücken- und gelenkschonend
  • attraktives Preis-Leistungs-Verhältnis
  • auch für Senioren und körperlich beeinträchtigte Menschen ideal
  • teilweise geringes Staubbehältervolumen und weniger Zubehör
  • einige Geräte sind laut

Wichtige Kaufkriterien – Volumen, Qualität und Lautstärke

Bevorzugst du kleine Staubsauger, steht die Größe im Mittelpunkt. Doch die Abmessungen allein sollten nicht entscheidend sein. In erster Linie muss ein Staubsauger zuverlässig Schmutz beseitigen und dafür braucht er einen effizienten Motor, moderne Düsen und eine ideale Luftführung. Hast du sowohl Hartböden wie Laminat als auch Teppiche in der Wohnung, muss er auf beiden Untergründen überzeugen. Die folgende Tabelle fasst die wichtigsten Kaufkriterien zusammen:

KriteriumHinweise
Art
  • Bodenstaubsauger (Schlittenstaubsauger)
  • Stielstaubsauger
  • Handsauger
  • Saugroboter
  • mit oder ohne Beutel
  • mit oder ohne Kabel
Material/Verarbeitung
  • langlebige Materialien wie Polypropylen (PP)
  • saubere Verarbeitung
  • leichtgängige Rollen/Düsen
  • flexible Schläuche in ausreichender Länge
  • ergonomisch optimiert
  • Bedienkomfort
  • kippsichere Konstruktion
  • Parkpositionen zur bequemen Aufbewahrung
Leistung
  • hohe Saugkraft auf Hartböden und Teppich
  • stromsparend
  • möglichst leise, unter 70 dB(A)
  • bei Akkusaugern: lange Akku-Laufzeit für unterbrechungsfreies Staubsaugen
Ausstattung
  • bedarfsgerechter Aktionsradius
  • Teleskopsaugrohr
  • Saugkraftregulierung am Handgriff
  • bedarfsgerechtes Fassungsvermögen
  • bei Beutelsauger: Beutelwechselanzeige
  • beutellos: komfortable Entleerung/Reinigung der Staubbehälter
  • HEPA-Filter
  • wartungsarme Filtersysteme
  • passendes Zubehör
Sonstiges
  • Ersatzteilverfügbarkeit

Tipps zur Reinigung – gepflegte Staubsauger leisten mehr

Auch kleine Staubsauger müssen regelmäßig geleert und gereinigt werden, damit du die volle Saugkraft zur Verfügung hast. Beispielsweise solltest du sämtliche Düsen von Haaren und Fusseln befreien, die sich in den Borsten verfangen, die Rollen reinigen, damit Bodensauger keine Kratzer hinterlassen und problemlos über den Fußboden gleiten. Darüber hinaus sind die Filter gemäß der Herstellerangaben zu säubern beziehungsweise auszutauschen. Bei beutellosen Staubsaugern kommt die Reinigung der Schmutzauffangbehälter hinzu. In unseren Ratgebern zu den verschiedenen Staubsauger-Arten findest du detaillierte Informationen zu Verwendung und Hygiene:

Beliebte Hersteller – Bosch, Miele und Siemens

Kleine Staubsauger sind fester Bestandteil des Sortiments diverser Hersteller. Schließlich ist die Nachfrage nach den praktischen Kompaktsaugern groß. Was die Geräte einiger führender Marken ausmacht und wo du die leichten Alltagshelfer außerdem bekommst, nachfolgend zusammengefasst:

HerstellerBesonderheiten
Bosch
  • deutscher Hersteller, solide Materialien
  • saubere Verarbeitung
  • Hochleistungstechnologie QuattroPower System, hohe Saugkraft auf Teppich und Hartboden
  • PowerProtect System für langanhaltende Saugkraft bei Beutelsaugern
  • Bodenstaubsauger mit Kabel
  • mit Beutel (z. B. „MoveOn“) und ohne Beutel
  • Stielsauger mit Akku
  • geräuschreduziert
  • für Allergiker geeignet mit HEPA-Filter
  • praktische Reinigungssysteme, moderne Designs
Miele
  • Familienunternehmen aus Deutschland, 120 Jahre Erfahrung
  • hohe Qualität
  • energiesparend, elektronische Saugkraftregulierung
  • Universal-Bodendüsen
  • Zubehör
  • großer Aktionsradius, großes Staubbehältervolumen
  • Bodenstaubsauger, Stabstaubsauger mit Kabel, Saugroboter
  • kabellose Ausführungen (auch zum Umbauen für Überkopf-Arbeiten)
  • praktische 3-in-1 Produkte
  • schlichte Designs
Siemens
  • deutsches Unternehmen für Elektrotechnik, über 100 Jahre Erfahrung
  • hohe Qualität
  • Soft-Lenkrollen
  • saubere Ausblasluft, hohe Dichtigkeit
  • leise, Turbo-Düsen (Rotation)
  • leistungsstarke quattroPower Technologie
  • gute Reinigungsergebnisse trotz sich füllendem Beutel
  • simpler Beutelwechsel
  • allergikerfreundliche Sauggeräte

Neben Bosch, Siemens und Miele verkaufen bekannte Marken wie Philips, Rowenta, AEG, Clatronic, Thomas, Dyson und Dirt Devil beliebte Mini-Staubsauger. Dyson ist beispielsweise für seine smarten Akkusauger wie den V11 Absolute mit kraftvoller Zyklontechnik und rotierenden Bodendüsen bekannt. Philips hat viele kleine Beutellose im Programm, die mit sportlicher Optik aufwarten und effizient saugen. Rowenta hat unter anderem Akku-Stielstaubsauger mit hoher Flexibilität in petto, dessen Saugrohr lässt sich knicken, um rückenschonend unter Tischen, Polstermöbeln und Betten zu saugen.

FAQ – häufige Fragen

FrageAntwort
Was kosten kleine Staubsauger?Die Preise hängen davon ab, ob du dich für einen Mini-Bodenstaubsauger, einen Handsauger oder einen Saugroboter interessierst. Kleine Bodenstaubsauger sind online bereits ab rund 40 Euro zu haben. Ist dir maximale Leistung und Verarbeitungsqualität wichtig, solltest du mit mindestens 70 Euro rechnen. Kleine Handstaubsauger starten bei etwa 35 Euro, können aber durchaus bei 100 Euro liegen. Ein guter Saugroboter sollte dir mindestens 150 Euro wert sein. Bei günstigen Angeboten mangelt es oft an Saugkraft und Akkukapazität.

Generell gilt: Kleine Staubsauger gehen nicht automatisch mit kleinen Preisen einher. Für eine kompakte Bauweise bei hoher Leistung müssen die Hersteller innovativ konstruieren und das bringt nicht zu unterschätzende Kosten mit sich. Ein guter Saugroboter oder ein Dyson kann deshalb ohne Weiteres 500 Euro und mehr verschlingen.

Wo sind Kompaktsauger erhältlich?Kleine und leichte Staubsauger kannst du in Elektronikfachmärkten wie Media Markt oder Medimax und im Internet kaufen. Die größte Auswahl findest du online, weil du die Angebote sämtlicher Hersteller vergleichen kannst. Neben den Onlineshops der Hersteller lohnt sich ein Blick auf die Angebote bei Amazon und anderen Versandhändlern. Dort kannst du günstige Schnäppchen ergattern. Gleiches gilt für Discounter. Kleine Staubsauger vom Bodensauger bis zum Saugroboter landen regelmäßig in den Prospekten von Lidl, Aldi und Co.

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

nach oben