Cookies

Cookie-Nutzung

Bodenstaubsauger – eine Revolution fĂŒr den Haushalt

Mit dem richtigen Bodenstaubsauger erleichterst du dir die Hausarbeit und bekĂ€mpfst zuverlĂ€ssig Schmutz und Staub. Dabei kommt es auf eine leistungsstarke Saugkraft sowie eine gewisse Wendigkeit des GerĂ€ts an. FĂŒr verschiedene Bereiche und Anforderungen im Haushalt gibt es jeweils den richtigen Staubsauger. Wir wollen dich bei der Auswahl unterstĂŒtzen und stellen dir die beliebtesten Modelle in Ratgebern nĂ€her vor.
Besonderheiten
  • Funktionsweise
  • verschiedene Arten
  • ihre Einsatzbereiche
  • Sonderfunktionen

Die beliebtesten Bodenstaubsauger 2021 kaufen

Wie funktioniert ein Bodenstaubsauger? Mit Motor und GeblÀse

Die meisten Bodenstaubsauger basieren auf einem Ă€hnlichen Prinzip. Im GehĂ€use des GerĂ€ts befindet sich ein Motor. Dieser treibt mit hohen Umdrehungen ein GeblĂ€se an, das fĂŒr einen Unterdruck sorgt. Über ein Saugrohr wird dann die Außenluft gemeinsam mit dem Staub und den Schmutz nach innen gezogen. Je nach GrĂ¶ĂŸe des Staubsaugers ist das Saugrohr verschieden lang und auch die Saugleistung variiert. BĂŒrsten am Fuß des Staubsaugers verstĂ€rken diesen Effekt noch mehr. So gelangen beispielsweise auch grĂ¶ĂŸere Partikel oder Tierhaare in den Luftstrom. Der grĂ¶ĂŸte Unterschied besteht jedoch in der Art, wie der Staub aufgefangen und gesammelt wird. Insgesamt gibt es drei gĂ€ngige Methoden:

  • Staubbeutel
  • Wasserfilter
  • Zyklone

Die verschiedenen Staubsauger-Typen und ihre Einsatzbereiche

Schauen wir uns die verschiedenen Bauarten der Staubsauger nĂ€her. Dabei geht es nicht nur um den Aufbau, sondern auch die Einsatzbereiche. Manche Modelle sind besonders gĂŒnstig oder verursachen kaum Folgekosten. Andere Staubsauger sind nur fĂŒr einen bestimmten Zweck vorgesehen. Deshalb unterscheiden wir wie folgt:

ModellHinweise
Staubsauger mit Beutel
  • sehr weit verbreitet
  • gĂŒnstige Modelle
  • Staub sammelt sich in einem Beutel
  • auf Folgekosten achten
  • hohe Saugleistung
Staubsauger ohne Beutel
  • umweltfreundlicher Einsatz
  • keine Folgekosten
  • sparen Geld
  • mĂŒssen ausgeleert werden
  • Zyklonen besonders stark
Handstaubsauger
  • klein und kompakt
  • mit oder ohne Beutel
  • meist im Akkubetrieb
  • leichtes Gewicht
  • geringe Saugleistung
Bodenstaubsauger
  • besonders gute Saugleistung
  • mit BĂŒrstenaufsatz
  • fĂŒr verschiedene BodenbelĂ€ge
  • Aufsatz fĂŒr Polsterreinigung
  • flexible Einsatzmöglichkeiten
Staubsauger-Roboter
  • saugen selbststĂ€ndig
  • geringere Saugleistung
  • im Akkubetrieb
  • funktionieren mit Ladestation
  • kleiner SchmutzbehĂ€lter
Nasssauger
  • zur Polsterreinigung gedacht
  • arbeiten mit SprĂŒhfunktion
  • saugen Feuchtigkeit auf
  • tiefe Reinigungskraft
  • auch fĂŒr Teppich geeignet
Industriesauger
  • besonders leistungsstark
  • fĂŒr Industrie-Schmutz geeignet
  • teuer in der Anschaffung
  • viele Sonderfunktionen
  • auf Einsatzbereich abgestimmt
Dampfreiniger
  • ein GerĂ€t fĂŒr viele OberflĂ€chen
  • Dampf entfernt auch Fett und Kalk
  • hygienische Reinigung
  • bindet Staub effektiv
  • fĂŒr Allergiker geeignet

Das sind nur die wichtigsten Staubsauger auf einen Blick. DarĂŒber hinaus gibt es noch weitere Bautypen, die auf einen bestimmten Einsatzbereich zugeschnitten sind. Dieser leitet sich meist schon aus ihrem Namen ab und sind beispielsweise:

  • Tierhaarstaubsauger
  • Staubsauger fĂŒr Allergiker
  • Wasserstaubsauger
  • Standstaubsauger
  • Aschesauger
  • Zentralstaubsauger

Staubsauger mit oder ohne Beutel – die wichtigste Frage

Herkömmliche Staubsauger fĂŒr den Haushalt sind entweder mit oder ohne Beutel zu bekommen. Genau an diesem Punkt scheiden sich die Meinungen vieler Kunden. Soll es also lieber ein Staubsauger mit Beutel und hoher Saugleistung sein oder ein Zyklon Staubsauger ohne Beutel, bei dem du nur den BehĂ€lter leeren musst. Pauschal wirst du keine Antwort auf die Frage finden, denn Handhabung und Kosten sollten hier mit berĂŒcksichtigt werden.

Brauchst du einen möglichst gĂŒnstigen Staubsauger, sind die Standardmodelle meist mit einem Beutel ausgestattet. Entgegen der der preiswerten Anschaffung musst du aber mit Folgekosten rechnen. Willst du auf Dauer sparen und keine weiteren Kosten in das GerĂ€t investieren, lohnt sich erst ein Staubsauger ohne Beutel. Zu Beginn scheint der Preis etwas höher, doch auf mehrere Jahre gerechnet, amortisieren sich die Modelle schnell und sind umweltfreundlich.

Im Hinblick auf die Reinigung wirst du mit dem Beutelmodell eine deutlich höhere Saugleistung erzielen. Demnach erreichst du bessere Ergebnisse, da die Motoren stĂ€rker sind. Auch fĂŒr Allergiker werden Staubsauger mit speziellen Beuteln und Filtern empfohlen, da die Entleerung hygienischer ablĂ€uft und nicht mehr zu viel Staub aufgewirbelt wird. Meist schließen sich die Beutel vor der Entnahme automatisch und die Hepa Filter verhindern den Austritt von kleinsten Staubteilchen wĂ€hrend des Betriebs. Suchst du eher einen leichten und kompakten und leichten Staubsauger oder gar einen Akkustaubsauger, verzichtest du am besten auf den Beutel. Daraus ergeben sich folgende Vor- und Nachteile:

VorteileNachteile
Mit Beutel
  • gĂŒnstiger Preis
  • starke Saugleistung
  • fĂŒr Allergiker geeignet
  • Folgekosten
  • grĂ¶ĂŸer gebaut
Ohne Beutel
  • kompakte Maße
  • umweltfreundlich
  • leichtes Gewicht
  • langfristige Kostenersparnis
  • weniger Saugleistung
  • teurer im Preis
Hinweis: Du brauchst nicht zwingend die originalen Staubsaugerbeutel des Markenherstellers zu kaufen. Es gibt auch gĂŒnstigere Beutel fĂŒr verschiedene Modelle, die jedoch einen gewissen Verlust in der Saugleistung bedeuten können.

Marktcheck erklÀrt im folgenden Video genauer, wo die Unterschiede der beiden Systeme liegen und welches bei den Kunden in der Praxis besser ankommt:

Betrieb des Staubsaugers – Stromanschluss oder Akku?

Auch bei der Frage nach dem Stromanschluss oder den Betrieb des Staubsaugers trennen sich die Meinungen. Die klassischen Modelle sind natĂŒrlich mit einem Kabel ausgestattet und mĂŒssen mit einer Steckdose in der NĂ€he verbunden werden. Die Hersteller haben hier schon lĂ€ngst reagiert und möglichst lange Kabel mit automatischer Aufwickelung integriert. Das erleichtert dir den Umgang mit dem festen Stromanschluss.

Die Alternative bietet der Akkubetrieb. DafĂŒr wird der Staubsauger mit einer festen Station geliefert, an der er regelmĂ€ĂŸig wieder aufgeladen werden muss. Beim Kauf ist hier unbedingt die Akkuleistung zu berĂŒcksichtigen, die sich oft nur auf einige Minuten bezieht. Je grĂ¶ĂŸer der Zeitraum, desto lĂ€nger kannst du natĂŒrlich mit dem Staubsauger arbeiten. Der Akku ist aber auch von der Saugleistung abhĂ€ngig. Eine starke Leistung erfordert mehr Energie und leert den Akku natĂŒrlich schneller. DafĂŒr sind die Akkustaubsauger deutlich handlicher, kleiner und in vielen Einsatzbereichen im Haushalt praktischer. Sie sind gerade am Tisch, in verwinkelten Ecken, fĂŒr die Treppe oder fĂŒr Polster schneller zur Hand. Zudem brauchst du keine Steckdose in der NĂ€he. DafĂŒr mĂŒssen ihre BehĂ€lter schneller ausgeleert werden, als beispielsweise ein Beutel.

Staubsauger-Roboter – erledigen die Arbeit von selbst?

Staubsauger-Roboter werden immer beliebter und dienen als automatischer Helfer im Haushalt. Die innovativen Modelle saugen den Boden selbststĂ€ndig und umfahren Hindernisse ohne Probleme. Gerade auf glatten Böden, wie beispielsweise Laminat, Fliesen oder Parkett, dienen die Roboter der regelmĂ€ĂŸigen Grundreinigung im Alltag. FĂŒr lange Teppiche verwinkelte Ecken oder die Reinigung unter SchrĂ€nken sind sie weniger geeignet. Hier kommt trotzdem der handelsĂŒbliche Staubsauger zum Einsatz.

Hinweis: Ein Roboter wird den gĂ€ngigen Staubsauger nicht ersetzen können, spart aber Zeit und unterstĂŒtzt im Alltag.

GenĂŒgend Leistung – bis zu 300 Watt

KernstĂŒck eines jeden Staubsaugers ist seine LeistungsfĂ€higkeit. Nur mit genĂŒgend Saugkraft landen Schmutz und Staub auf im dafĂŒr vorgesehenen BehĂ€lter. Wichtig ist hierbei, die Saugbereiche und die AnsprĂŒche an das Modell vorher zu kennen. Im normalen Wohnbereich, Schlafzimmer oder KĂŒche benötigst du nur eine mittlere Leistung, wobei gerade Kinderzimmer wirklich grĂŒndlich gereinigt werden sollten. Im Industriegewerbe kommt es dagegen auf eine starke LeistungsfĂ€higkeit an. Auch Allergiker oder Haushalte mit Tiere sind auf eine solche starke Leistung angewiesen. GrundsĂ€tzlich unterscheiden die Hersteller zwischen:

  • 1600 Watt – 1800 Watt
  • 2000 Watt – 2200 Watt
  • 2400 Watt – 2500 Watt
  • 3000 Watt und mehr

Die Wattzahl gibt jedoch nicht alleine Auskunft ĂŒber die Saugleistung. Nur in Kombination mit einer guten Teppichreinigungsklasse handelt es sich auch um ein starkes Modell. Andernfalls hat der Staubsauger zwar 2400 Watt und bringt trotzdem keine hohe Saugkraft zustande. Mit derartigen Lockangeboten arbeiten Discounter und Billigmarken, um dem Kunden eine gute Saugkraft zu suggerieren. Ein starker Motor ist aber nicht alles. Der Staubsauger muss diese Leistung auch auf den verschiedenen Böden umsetzen können.

Kaufkriterien fĂŒr einen Bodenstaubsauger – WohnverhĂ€ltnisse und Aktionsradius

Neben dem Modelltyp gibt es noch weitere Kaufkriterien, die bei der Auswahl eine Rolle spielen sollten. Schau dir eine WohnverhĂ€ltnisse genau an und prĂŒfe die zu reinigenden FlĂ€chen. FĂŒr große WohnrĂ€ume, industriellen Einsatz oder auch viele Hartböden ist ein Bodenstaubsauger die wohl beste Wahl. Nur Allergiker greifen hier auf bestimmte Modelle zurĂŒck. Der Aktionsradius eines solchen Modells sollte bis zu 8 Metern sein und hĂ€ngt von der KabellĂ€nge ab. NatĂŒrlich spielt auch das Gewicht eine Rolle, wenn du den Staubsauger ĂŒber mehrere Etagen nutzen musst. Vielleicht bietet sich sogar auf jeder Etage ein eigenes Modell an?

Achte auf einen gewissen Komfort bei der Bedienung. So sollte ein guter Staubsauger mehrere Leistungsstufen abdecken können. Die Saugleistung ist also variable und lĂ€sst sich an den Untergrund anpassen. Alle Bedienelemente sollten schnell erreichbar und gut zu aktivieren sein. Teilweise befinden sich die Schalter direkt am Griff und nicht mehr am Staubsauger selbst. Bestenfalls ist der SaugbehĂ€lter durchsichtig oder es gibt eine Anzeige, wenn der Beutel voll ist. So weißt du sofort, wann die nĂ€chste Leerung ansteht.

Tipp: WĂ€hle kein zu großes FĂŒllvolumen im einfachen Haushalt. Liegen Staub und Dreck zu lange im Sauger, kann es zu unangenehmen GerĂŒchen kommen.

Wichtiges Zubehör sind auf jeden Fall verschiedene BĂŒrstenaufsĂ€tze, die sich dem Untergrund anpassen. Hier gibt es beispielsweise einen großen BĂŒrstenaufsatz, der fĂŒr Hartböden ausgelegt ist. Kleinere BĂŒrsten sind eher fĂŒr Polster und Teppiche geeignet. Praktisch sind aber auch VerlĂ€ngerungen oder sehr schmale DĂŒsen, um kleinste Ecken zu erreichen.

KaufkriteriumHinweise
Handhabung
  • möglichst einfache Handhabung
  • leicht zu verstehen
  • großer Aktionsradius
  • ausreichende KabellĂ€nge
  • Fußbedienung
  • Bedienelemente am Griff
Leistung
  • sehr gute Saugleistung gefordert
  • nicht nur von der Wattzahl abhĂ€ngig
  • Motor und Saugleistung aufeinander abgestimmt
  • Staubbeutel meist stĂ€rker in der Leistung
  • bestenfalls regulierbar
Filter
  • spezielle HEPA-Filter fĂŒr Allergiker
  • Wasserfilter möglich
  • andere Staubsaugerfilter
  • wichtig im Aschesauger
LautstÀrke
  • Blick auf das Energielabel
  • sollte nicht belastend laut sein
  • schont die Ohren der Nachbarn
Energieversorgung
  • per Steckdose oder Akku
  • Akkustaubsauger mit Station geliefert
  • mĂŒssen lĂ€nger aufgeladen werden
  • automatische Kabelaufwickelung sinnvoll
Lieferumfang und Zubehör
  • auf Lieferumfang achten
  • Ladestation enthalten
  • wichtige BĂŒrsten und DĂŒsen
  • FugendĂŒsen
  • MöbelbĂŒrsten
  • PolsterdĂŒsen
  • TurbodĂŒsen
Gewicht
  • kompakt und handlich
  • Industriesauger meist schwerer
  • wichtig bei mehreren Etagen
  • Staubsauger möglichst leicht wĂ€hlen
Energieverbrauch
  • auf Energieeffizienz achten
  • auf dem Energielabel sichtbar
  • umweltfreundlicher Betrieb
  • geringer Stromverbrauch
Abstellbereich
  • auf GrĂ¶ĂŸe des GerĂ€ts achten
  • Staubsauger muss verstaut werden
  • Nische im Haushalt finden
  • Stromanschluss fĂŒr Ladestation
Entleeren
  • mit oder ohne Beutel
  • einfaches Entleeren
  • Anzeige, wenn Beutel voll ist
  • transparenter BehĂ€lter
Preis
  • auf Leistung abgestimmt
  • von QualitĂ€t abhĂ€ngig
  • Langlebigkeit bedeutet meist höheren Preis
  • bestimmten die Funktionen
  • sind Ersatzteile verfĂŒgbar
Hinweis: Vielen Kunden kommt es auf ein ansprechendes Design an. Ob dein neuer Staubsauger Schwarz, Silber oder Rot ist, scheint Geschmackssache. Trotzdem ist die Auswahl auch bedingt von der Farbe abhÀngig.

Die wichtigsten Hersteller fĂŒr Bodenstaubsauger – Miele, Bosch und Vorwerk

Nahezu jeder Hersteller fĂŒr HaushaltsgerĂ€te fĂŒhrt auch einen Staubsauger in seinem Sortiment. Es gibt jedoch Marken, die sich speziell auf die Bodenreinigung ausgerichtet haben und mehrere Modelle fĂŒhren. Hier kannst du dich nicht nur auf verschiedene Einsatzbereiche, sondern auch einen leistungsstarken Betrieb verlassen. Zu den beliebtesten Staubsauger Herstellern gehören deshalb:

HerstellerBesonderheiten
Miele
  • Staubsauger und Saugroboter
  • niedriger Stromverbrauch
  • deutsche QualitĂ€t
  • gute Reinigungsleistung
  • HyClean Staubbeutel
  • fĂŒr Allergiker geeignet
Bosch
  • leistungsstarke Staubsauger
  • fĂŒr Haushalt und Industrie
  • ideal fĂŒr große WohnflĂ€chen
  • leicht zu manövrieren
  • mit TurbobĂŒrsten
  • Akku Stielstaubsauger
Vorwerk
  • Hochleistungs-Reinigungssysteme
  • fĂŒr jeden Bedarf genau abgestimmt
  • tiefenreine Sauberkeit
  • Saugen und Wischen in einem Modell
  • schnelle und effektive Reinigung
  • Produkte untereinander kombinierbar

Einen neuen Staubsauger kaufst du im Elektronik-Fachmarkt, im Einzelhandel oder auch online. Manche Discounter fĂŒhren die ReinigungsgerĂ€te in regelmĂ€ĂŸigen AbstĂ€nden zu einem sehr gĂŒnstigen Preis. Einen guten Vergleich zwischen den Modellen und vor allem preislich findest du aber auch online. Hier sind Amazon oder Ebay gute Adressen. Die Angebotsspanne reicht dabei von gĂŒnstig und praktisch bis hin zu professionell fĂŒr große FlĂ€chen. Formuliere zunĂ€chst diene AnsprĂŒche an einen Staubsauger und informiere dich dann ĂŒber die einzelnen Marken:

  • Cleanmaxx
  • Dirt Devil
  • KĂ€rcher
  • Dyson
  • Grundig
  • AEG
  • Siemens
  • Philips
  • Gorenje
  • Clatronic

Die Geschichte des Staubsaugers – in den USA erfunden

Der erste Staubsauger wurde vor ĂŒber 150 Jahren in den USA entwickelt. Im Grunde handelte es sich um einen Blasebalg, der in umgekehrte Richtung funktionierte. Der Staub landete anschließend in einem Stoffsack, der als Beutel diente. Erst mit den Elektromotoren gelang es dem Amerikaner James Murray Spangler im Jahr 1906 einen elektrischen Staubsauger herzustellen. Er nutze dafĂŒr einen Kasten aus Holz, einen Kissenbezug und einen Ventilator. Die Erfindung ließ er sich im Jahr 1908 patentieren und verkaufte sie spĂ€ter an seinen Cousin. Er brachte den ersten elektrischen Staubsauger mit dem Namen Hoover auf den Markt und wurde weltberĂŒhmt. In England spricht man heute umgangssprachlich noch von einem Hoover, wenn der Staubsauger gemeint ist.

Besonders wohlhabende Leute griffen gerne auf einen Hausstaubsauger zurĂŒck. Dabei war jedoch noch nicht an handliche Modelle zu denken. Die großen Anlagen funktionierten zentral in einem Haushalt und wurden meist im Keller installiert. Lange Saugrohre fĂŒhrten dann in die wichtigen RĂ€ume des Hauses. Er mit dem Wirtschaftswunder in den 160er Jahren kamen die kleinen und mobilen Bodenstaubsauger auf den Markt. In den 80er Jahren folgten die Akkusauger und Dyson brachte seine ersten beutellosen Staubsauger auf den Markt. Heute gelten Staubsaugerroboter als Innovation und trotzdem funktionieren alle Modelle auf einem Ă€hnlichen Prinzip.

Über uns – fĂŒr jeden Staubsauger einen Ratgeber

Nach diesem kurzen Einblick in die Welt der Staubsauger soll es nun etwas tiefer in die Materie gehen. Wer einen neuen Staubsauger sucht, steht vor einem gewissen Auswahlprozess, bei dem mehrere Fragen zu beantworten sind. In einzelnen Ratgeber stellen wir dir die verschiedenen Staubsauger-Typen nĂ€her vor und gehen auf ihre Besonderheiten und Einsatzbereiche nĂ€her ein. ZusĂ€tzlich bieten wir dir spannende Videos zum Thema, gehen auf Kundenmeinungen ein und halten weiterfĂŒhrende Informationen fĂŒr dich parat.

WeiterfĂŒhrendes

Inhaltsverzeichnis

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

nach oben