Cookies

Cookie-Nutzung

Wie viel Watt sollte ein Staubsauger haben?

In der Vergangenheit galt fĂŒr Staubsauger wie fĂŒr viele andere HaushaltsgerĂ€te die Annahme, dass eine hohe Wattleistung automatisch mit mehr Leistung verknĂŒpft ist. Hersteller haben sich mit der Wattzahl ihrer Produkte immer weiter ĂŒberboten und damit suggeriert, dass ihre GerĂ€te besonders saugstark sind. Doch ist dieser Zusammenhang nur zum Teil richtig. Wie viel Watt darf und muss ein Staubsauger haben, um ordentlich zu reinigen?
Besonderheiten
  • bei Bodenstaubsaugern max. 900W
  • Angabe auf Typenschild
  • Watt ist nicht gleich Saugleistung
  • weniger Watt spart Strom
  • bei AkkugerĂ€ten geringere Leistung
Das Wichtigste zusammengefasst
  • Die EU hat die maximale Leistungsaufnahme auf inzwischen 900 Watt begrenzt. Das soll zum Stromsparen beitragen und damit die Umwelt schonen.
  • Galt in der Vergangenheit die Wattleistung als besonders effizient, spielen heute zahlreiche andere Faktoren eine Rolle fĂŒr die tatsĂ€chliche Saugleistung.
  • Die Angabe zur Wattleistung findest du auf dem Typenschild des GerĂ€ts. Auch das Energielabel auf der Verpackung enthĂ€lt eine Angabe dazu.

Die maximale Wattleistung ist vorgegeben

Mit der Verordnung nur 666/2013 hat die EU dem Wettkampf um immer höhere Saugleistungen einen Riegel vorgeschoben. Seit dem 01. September 2014 dĂŒrfen Staubsauger nur noch 1.600 Watt aufnehmen, was im Jahr 2017 weiter reduziert wurde, sodass die maximale Aufnahme inzwischen bei 900 Watt liegt. Seitdem gibt ein EU-Energielabel Auskunft ĂŒber die folgenden Werte:

LabelBedeutung
Hersteller- und ModellkennzeichnungDieser Teil des Labels sagt benennt Marke des Staubsaugers.
Energieeffizienzklasse
  • A+++ = Weniger als 10 kWh/ Jahr
  • A++ = 10 bis 16 kWh/ Jahr
  • A+ = 16 bis 22 kWh/ Jahr
  • A = 22 bis 28 kWh/ Jahr
  • B = 28 bis 34 kWh/ Jahr
  • C = 34 bis 40 kWh/ Jahr
  • D = Mehr als 40 kWh/ Jahr
StromverbrauchDer Stromverbrauch in kWh pro Jahr
LautstÀrke in DezibelGemessen auf einem genormten Teppich. Je nach Untergrund variiert dieser Wert.
HartbodenDieser Teil definiert die Saugleistung bei höchster Stufe, wobei mindestens 98 % des Staubes aufgesaugt werden muss.
TeppichWie auch der Wert der Leistung am Hartboden sagt dieser Teil etwas ĂŒber die Saugleistung auf Teppich aus.
Staub in der AusblasluftDieser Wert ist vor allem fĂŒr Allergiker wichtig. Klasse A besagt, dass weniger als 20 von 100.000 eingesaugten Partikeln ausgeblasen werden, bei Klasse G mehr als 1.000 Partikel.

Betroffen sind von dieser Verordnung allerdings lÀngst nicht alle GerÀte. Nasssauger, Saugroboter, Akku-Staubsauger oder auch Zentralstaubsauger sind von der Regelung ausgeschlossen.

Was sagt die Wattleistung ĂŒber die Saugkraft aus?

Die Wattleistung trifft zunĂ€chst eine Aussage ĂŒber die Motorleistung. Du findest die Angabe dazu immer auf dem Typenschild des GerĂ€tes. Je höher die Wattleistung, desto höher ist der Stromverbrauch. Ein GerĂ€t mit einem Verbrauch von 1.600 Watt benötigt jede Stunde 1,6 kW, ein GerĂ€t mit 900 Watt lediglich 0,9 kW im gleichen Zeitraum.

Die Reduzierung der Wattleistung kommt den Verbrauchern also insofern zugute, als dass die Staubsauger weniger Strom benötigen – und damit im Betrieb gĂŒnstiger sind.

Oft herrscht dann allerdings die Meinung vor, dass ein GerĂ€t mit weniger Watt nicht so gut saugt wie ein Modell mit höherer Leistung. Das ist jedoch nicht ganz korrekt, denn es gibt neben der Motorleistung noch viele andere Aspekte, die entscheidend fĂŒr die Saugkraft sind.

Insgesamt spricht man hier vom Wirkungsgrad, d. h. dem VerhĂ€ltnis von zugefĂŒhrter Energie und der tatsĂ€chlichen Leistung. Diese hĂ€ngt auch ab von:

  • Ausschlaggebend ist die Saugkraft, die durch den Luftstrom entsteht. Dieser muss dazu möglichst ohne grĂ¶ĂŸere Verluste zur DĂŒse gelangen, die durch das Filtersystem, Saugrohr oder auch die Konstruktion der DĂŒsen entstehen können.
  • Besonders gute Leistungen versprechen Kompressormotoren oder Motoren mit Zentrifugalkraft.
  • Eine Staubsauger-DĂŒsen-Leistung von mindestens 350 Watt ist ein guter Richtwert fĂŒr eine gute Saugleistung. Alternativ achte auf mindestens 20 kPa (Kilopascal). Die Angabe findest du entweder auf der Verpackung oder in der Artikelbeschreibung.

Die optimale Wattleistung bei Akku-Staubsaugern

Akku-Staubsauger liegen meist zwischen 200 und 400 Watt Leistungsaufnahme. Das fĂŒhrt allerdings dazu, dass die Akkus in der Regel nur wenige Minuten durchhalten. Nichtsdestotrotz ist die Leistung im Vergleich zu einem kabelgebundenen Staubsauger kaum schlechter – ganz im Gegenteil. Die Leistung einiger Spitzen-Akkumodelle ĂŒbertrifft jene von NetzgerĂ€ten im mittleren Preissegment inzwischen.

Die Angabe der Wattleistung ist bisweilen jedoch sehr verwirrend. Einige Hersteller geben neben der Leistungsaufnahme zusÀtzlich verschiedene Saugstufen in Watt an. Das sieht dann z. B. so aus: 2 Saugstufen: 15 Minuten mit 15 Watt und 5 Minuten mit 100 Watt.

Das ist insofern verwirrend, da sich diese Angabe nicht auf die Leistungsaufnahme bezieht, sondern eine Aussage ĂŒber die Saugleistung trifft, die in Airwatt angegeben ist und normalerweise mit AW abgekĂŒrzt wird. Allerdings ist diese Angabe nicht genormt und ermöglicht so nur bedingt eine Vergleichbarkeit unterschiedlicher GerĂ€te.

Leistungsstarke Handstaubsauger

Ein Handstaubsauger ist extrem flexibel. Du kannst damit schnell einige KrĂŒmel vom Tisch saugen oder die Autositze reinigen. Allerdings liegt die Leistung fĂŒr gewöhnlich deutlich hinter jener eines klassischen Bodenstaubsaugers. Die Leistung liegt bei rund 100 Watt, die Saugleistung eines durchschnittlichen GerĂ€tes aber nur bei 7 kPA – und damit deutlich unter herkömmlichen Staubsaugern.

So viel Watt sollte ein beutelloser Staubsauger haben

Die Leistung eines beutellosen Staubsaugers unterscheidet sich zunÀchst nicht von einem GerÀt mit Beutel. Der fehlende Beutel kann die Leistung allerdings positiv beeinflussen, da die Saugleistung bei einem Beutel sinkt, wenn dieser voll ist. Das kann bei einem Staubsauger ohne Beutel schlichtweg nicht passieren.

Die Leistungsaufnahme beim Saugroboter

Bei Roboter-Staubsaugern ist die Leistungsaufnahme wesentlich geringer als bei einem klassischen Staubsauger. Hier bedeuten 50 Watt schon absolute Spitzenwerte. DafĂŒr ist hier allerdings der Saugweg deutlich kĂŒrzer und auch die speziellen BĂŒrstensysteme gleichen die geringe Wattleistung aus.

WeiterfĂŒhrendes

Der SRF hat moderne Staubsauger mit weniger Leistung genauer unter die Lupe genommen:

Hier erfÀhrst du, worauf du beim Staubsaugerkauf achten solltest:

Kommentar schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

nach oben